Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen
  • Sommer

Technisches Museum Neue Hütte

Vor den Toren Schmalkaldens lädt das technische Denkmal Neue Hütte zum Besichtigen der spätklassizistischen Hochofenanlage (1835) ein, in der bis 1924 einheimische Eisenerze auf Holzkohlenbasis zu Roheisen verhüttet wurden. Eine Dauerausstellung informiert über die Geschichte und Arbeitsweise der neuen Hütte sowie über den Bergbau, die Verhüttung und das Eisenhandwerk im Raum Schmalkalden. Die industrielle Holzbohrerfertigungsanlage, eine handwerkliche Nagelschmiede sowie die rekonstruierte Wasserkraft- und Turbinenanlage vermitteln einen anschaulichen Eindruck von der damaligen Funktionsweise der Hochofenanlage.

ThüringenCard

freier Eintritt

Kartenansicht umschalten

Kontakt

Technisches Museum Neue Hütte
Neue Hütte 1, OT Weidebrunn
99574 Schmalkalden

Telefon: 03683/403018
Fax: 03683/623013

Anreise

Öffnungszeiten

Montag:
Uhr
Dienstag:
Uhr
Mittwoch:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr

November-März Mi-Fr 10.00-16.00 Uhr, So 12.00-16.00 Uhr
Für Gruppen auch außerhalb dieser Zeiten auf Anmeldung.

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Café
  • Restaurant
  • Sprache: deutsch,
  • Bus-Parkplätze: 2
  • PKW-Parkplätze: 20

Barrierefreiheit

Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden Toilette für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen Hilfen für hörbehinderte Menschen Spezielle und persönliche Hilfeleistungen für Menschen mit Behinderungen

Wege im Außenbereich über unebenes Pflaster mit unterschiedlichen Fugenabständen, Splitt, Beton und Rasen. Zum Kassenbereich mit einer Modellanlage der „Neuen Hütte“ über eine Stufe (12 cm). Im Haupttrakt mit Hochofenanlage ist für Rollstuhlfahrer nur das Erdgeschoss über einen Seiteneingang zugänglich. Zur 1. und 2. Etage über eine offene Holztreppe. Personal gibt Informationen und Hinweise zur Ausstellung in diesen Etagen. In den Nord-, West- und Südschuppen führen Rampen. Die Hallen sind über Schrägen zwischen 2 und 5 % erreichbar. Hüttenschreiber-Wohnhaus mit Mineralienausstellung über Stufen zugänglich. Die Turbinenanlage ist aus einem ebenerdig zugänglichen Nebenraum durch ein Fenster zu besichtigen. Zum Säcke- und Schlackelager über eine Stufe (9 cm). Hinweis zum WC: Zugang über eine Schwelle (2 cm), Anfahrbarkeit nur links = 90 cm. 

Assistenzhunde an kurzer Leine gehalten erlaubt. Auf Voranmeldung werden Gruppenführungen den Bedürfnissen von Gästen mit Behinderung angepasst.