Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Bequem unterwegs für alle Generationen

Stadtmuseum in der Beschußanstalt Zella-Mehlis

Parkplatz

Parkmöglichkeiten

  • Zur Einrichtung gehörende PKW-Stellplätze vorhanden.
  • Entfernung zum barrierefreien Eingang: 150 m
  • Der Parkplatz ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Entlade- / Ausstiegsmöglichkeit direkt vor dem Eingang für PKW.

Die nächsten öffentlichen Parkplätze befinden sich vor dem Museum, Anspelstraße

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Gäste mit Behinderungen können den Parkplatz auf dem Gelände nutzen.Sie können hineinfahren und danach an der Information Bescheid geben.

Wege im Außenbereich des Betriebes

Weg Parkplatz zum Eingang

Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich

Länge des Weges: 150 m

Der Weg ist stufen- und schwellenlos.

Der Weg ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Maximale Längsneigung: 8 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 10 m

Sitzgelegenheiten vorhanden.

Weg zum Eingang über die Hauptstraße

Über den Weg sind zu erreichen: Eingangsbereich

Länge des Weges: 20 m

Der Weg ist stufen- und schwellenlos.

Der Weg ist schwer begeh- und befahrbar.

Maximale Längsneigung: 13 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 6 m

Eingangsbereich

Wie wird auf einen möglichen barrierefreien Nebeneingang aufmerksam gemacht: Schilder weisen auf den stufenfreien Weg zum Eingang hin.

Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung über eine Stufe / Schwelle.

Höhe der Stufe / Schwelle: 1 cm

Auf folgende Wege in Richtung Eingangsbereich wird hingewiesen: Weg Parkplatz zum Eingang, Weg zum Eingang über die Hauptstraße

Eingangsbereich hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Tür bzw. Türrahmen visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Ganzglastür vorhanden: nein

Höhe der Türschwelle: 1 cm

Bedienelemente (z.B. Türgriff) visuell kontrastreich gestaltet.

Kasse und Information

Der Zugang zur Rezeption / Kasse ist stufen- und schwellenlos.

Höhe der Stufe / Schwelle: 0 cm

Rezeption / Kasse hell ausgeleuchtet.

Minimale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 110 cm

Maximale Höhe der Rezeption / Kasse (Oberkante): 110 cm

Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Wege durch die Ausstellung im Erdgeschoss

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Kasse und Information, Gästetoilette / Behinderten-WC auf Ebene Kasse

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 140 m

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe zur DDR-Geschichte und Sportgeschichte, Treppe zur Stadtgeschichte und Volkskunde

Flur / Weg / Gang hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Flur / Weg / Gang visuell kontrastreich gestaltet.

Weg visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Auf dem Rundweg gibt es zwei Engstellen mit 84 bzw. 80 cm.

Gästetoilette / Behinderten-WC auf Ebene Kasse

Zugang

  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege durch die Ausstellung im Erdgeschoss
  • Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder usw.).
  • Ganzglastür vorhanden: nein

WC

  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 48 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Beschilderung Erdgeschoss

Informationen gut lesbar durch große und schnörkellose Schrift.

Informationen in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Gästeführungen

Voranmeldung notwendig.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Die Einrichtung ist für Gruppen mit bis zu 10 Rollstühlen geeignet.

Medien (Internetseite, Broschüren)

Internetseiten

  • Internetseiten mit speziellen Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Broschüren / Flyer, CD / DVD

  • Broschüren / Flyer, CD / DVD mit speziellen Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Schwelle / Stufe / Treppe

Treppe Eingang Hauptstraße

Über die Treppe sind zu erreichen: Weg zum Eingang über die Hauptstraße, Eingangsbereich

Anzahl der Treppenstufen: 10

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Handlauf vorhanden: einseitig

Visueller Kontrast zwischen Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgang.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Generationen: Ab Eingang nach links (vor der Treppe) zum stufenfreien Weg.

Treppe zur DDR-Geschichte und Sportgeschichte

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege durch die Ausstellung im Erdgeschoss

Alternative zur Treppe: Treppenlift zur Zwischenetage im Rundgang

Anzahl der Treppenstufen: 4

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: einseitig

Visueller Kontrast zwischen Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgang.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Treppe zur Stadtgeschichte und Volkskunde

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege durch die Ausstellung im Erdgeschoss

Alternative zur Treppe: Treppenlift zur Zwischenetage im Rundgang

Anzahl der Treppenstufen: 6

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: einseitig

Visueller Kontrast zwischen Fußbodenbelag und Treppenabgang.

Treppe hell und blendfrei ausgeleuchtet.

Tür zur Ausstellung

Tür gehört zu: Wege durch die Ausstellung im Erdgeschoss, Gästetoilette / Behinderten-WC auf Ebene Kasse

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Ganzglastür vorhanden: nein

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Bedienelemente und Technik

  • Bedienelemente (z.B. Türgriff, Taster) visuell kontrastreich gestaltet.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Doppeltür mit 140 cm Breite.