Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Internationales FIS Skispringen Brotterode

FIS Continental Cup 2020 - Internationales Skispringen in Brotterode

Seit nunmehr über zwei Jahrzehnten hält die Inselbergschanze in Brotterode einen festen Platz im Wettkampfkalender des FIS Continental Cups (COC) im Skispringen inne und zählt somit ohne jeden Zweifel zu den bedeutendsten COC-Skisprungschanzen der Welt. Ihr Name führt dabei durchaus etwas in die Irre, thront die „Alte Dame“ – wie die Schanze von ihren Fans oft liebevoll genannt wird – doch über dem Nordhang des 803 Meter hohen Seimbergs und mithin vier Kilometer entfernt von ihrem namensgebenden Wahrzeichen des westlichen Thüringer Waldes, dem Inselberg.

Während der Seimberg gar auf 115 Jahre Skisprunggeschichte zurückblicken kann, feierte die Inselbergschanze im Kalenderjahr 2019 ihr 50-jähriges Jubiläum. Erstmals machte der FIS Continental Cup, der zahlreichen Athleten als Sprungbrett in den Weltcup dient, im Dezember 1995 Station in Brotterode. Seither trugen sich zahlreiche spätere Olympia-Medaillengewinner, Skisprung-Weltmeister und sogar Vierschanzenztournee-Gewinner in die Siegerlisten ein – so wie die Österreicher Manuel Fettner (2005 und 2014), Martin Höllwarth (2008), Stefan Kraft, Thomas Diethart (beide 2011) und Michael Hayböck oder der Norweger Anders Fannemel (beide 2012). Auch Deutschlands erfolgreichster Skispringer der jüngeren Vergangenheit, Severin Freund, triumphierte bereits in Brotterode (2010), ebenso Karl Geiger (2014). Bei den Damen sorgte Pauline Heßler vom WSV 08 Lauscha 2019 für den ersten deutschen Sieg überhaupt auf der Inselbergschanze.

Bei den Athleten und den bis zu 8.000 Zuschauern gleichermaßen erfreut sich der FIS Continental Cup in Brotterode, der seit einigen Jahren je zwei Wertungsspringen im Damen- und Herrenbereich umfasst, traditionell großer Beliebtheit. Nicht zuletzt liegt dies neben dem gebotenen sportlichen Spitzenniveau in einem bunten, dreitägigen Rahmenprogramm und der sensationellen Atmosphäre am Seimberg begründet, die den Wettkampf zu einem stimmungsvollen Highlight und Aushängeschild der Region macht.

Daten und Fakten zum Event

  • Datum: 7.-9. Februar 2020
  • Ort: Inselbergschanze / Werner Lesser Skisprungarena, Am Seimberg, 98599 Brotterode
  • Veranstalter: Wintersportverein Brotterode e.V.
  • Weitere Infos unter https://skispringen.aminselberg.de

Daten und Fakten zur Inselbergschanze

  • Baujahr: 1969
  • Gesamthöhe: 125 Meter
  • Anlauflänge: 89,3 Meter
  • K-Punkt: 105 Meter
  • Hillsize: 117 Meter
  • Schanzenrekord: 123,5 Meter (aufgestellt im Jahr 2005 vom Südkoreaner Choi Seou)

Programm

Freitag, 7. Februar 2020

  • 19.00 Uhr: Offizielle Eröffnung der Internationalen Skisprungtage am Inselberg mit Präsentation der Teilnehmer in der Werner-Lesser-Skisprung-Arena.

Samstag, 8. Februar 2020

  • 9.00 Uhr: Stadioneinlass
  • 9.30 Uhr: Training Herren
  • 12.00 Uhr: Training Damen
  • 14.00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang Damen
  • anschließend: Finale und Siegerehrung Damen
  • 16.30 Uhr: 1. Wertungsdurchgang Herren
  • anschließend: Finale und Siegerehrung Herren                              

Sonntag, 9. Februar 2020

  • 8.00 Uhr: Stadioneinlass
  • 9.00 Uhr: Probedurchgang Damen
  • 10.00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang Damen
  • anschließend: Finale und Siegerehrung Damen
  • 12.15 Uhr: Probedurchgang Herren
  • 13.30 Uhr: 1. Wertungsdurchgang Herren
  • anschließend: Finale und Siegerehrung Herren              

Kontakt

Organisationskomitee
Wintersportverein Brotterode e. V.
Teichstraße 7a
98596 Brotterode-Trusetal

Tel.: +49 36840 405156

E-mail: mail@skispringen.aminselberg.de