Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Geba

Westlich von Meiningen, am Rhöner Wanderberg „Hohe Geba“, liegt der kleine Ort Geba. Der Ort entstand durch den Zusammenschluss des Alten Hofes, des Grauen Hofes am Knoppholz und des Klingerrod Hofes. Im Jahr 1791 wurde, nachdem die Kroaten die einstige Kirche niederbrannten, eine neue erbaut, die, so klein sie ist, durch ihre achteckige Form auffällt.
Der nahe Gebaberg, mit 751 m ü. NN der höchste Berg der nordöstlichen Vorderrhön, bietet zu allen Jahreszeiten einen einmaligen Rundblick. Hier treffen Haupt- und Nebenwanderwege des Rhönklubs zusammen und das Gebaplateau mit Infostelle, Rhönkulturgarten und Rhönklubhütte bildete den Ausgangspunkt des Premiumweges EXTRATOUR Gebaweg.
Kartenansicht umschalten

Kontakt

Fremdenverkehrsverein Geba e.V.
98617 Helmershausen-Geba

Telefon: +49 (0) 36943 24702
Fax: +49 (0) 36943 24615

Schneeinformation (Stand vom 20.02.2017 um 08:06 Uhr)

letzter Schneefall:
15.01.2017

Winterangebote

geschlossen Rodelhang unterhalb Träbes

In der Rhön befindet sich bei Geba der Rodelhang unterhalb Träbes. Mit einer Länge von 200 m ist er bestens zum Rodeln geeignet.

Länge der Piste:
60 m

geschlossen Skilift Hohe Geba

Der einzige Skilift der Thüringer Rhön ist auf dem Rhöner Wanderberg Hohe Geba in Träbes zu finden. Mit dem Auto ist er gut: von der Autobahn A71 kommend über Meiningen, weiter nach Herpf und Stepfershausen bis nach Träbes und auf die "Hohe Geba". Der Lift überwindet einen Höhenunterschied von 70 Höhenmetern bis zur Bergstation. Parkplätze sind ausreichend vorhanden: Wanderparkplatz Skilift Träbes (10); Wanderparkplatz Neidhardskopf (20); Geba Dorf (10); Rhönkulturgarten (20)

Art:
Einzelschlepplift
Öffnungszeiten:
geschlossen
Höhe Bergstation:
720 m ü. NN
Höhe Talstation:
650 m ü. NN

Architektur und Denkmäler (1)

Wandern, Rad und Natur (2)

Spaß und Parks (1)