Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Kelten-Erlebnisweg Abschnitt Jüchsen-Milz

Kartenansicht umschalten
Höhenprofil umschalten

Höhe und Position

Begegnungen mit einem wiederentdeckten Volk: Zu einigen der markantesten Siedlungsstätten der Kelten führt dieser etwa 200 Kilometer lange Wanderweg in Südthüringen und Franken.

Fürstensitze, Befestigungsanlagen, kultische Zentren, Handelsplätze und -wege: Auf dem Fernwanderweg
zwischen Meiningen in Thüringen und Bad Windsheim in Franken finden sich unzählige Zeugnisse dieses Volks. Heute gelten die Kelten sogar als „die ersten Europäer“: Spuren ihrer Kultur finden sich von den Pyrenäen bis zu den Karpaten, von England bis Griechenland.

Besonders reizvoll ist der Weg im Frühjahr und Herbst. Die Landschaft wartet dann mit ausgefallenen und schönen Ausblicken auf. Der Weg wurde Mitte der 90iger Jahre eingerichtet. Er verbindet die Werra, den Main und die Aisch und führt zu den vorgeschichtlichen Höhensiedlungen auf dem Dolmar und dem Kleinen Gleichberg (641 Meter).

Hinweis: Der Weg verläuft vorwiegend auf Asphalt.

Streckenführung

  • Start: Jüchsen
  • Ziel: Milz
  • Höhenlage: 300 - 642 m ü. NN
  • Länge in km: 25
  • Dauer: 10
  • Markierung: Kelten-Erlebnisweg
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Download

Streckenführung

Widderstatt - Wachenbrunn - Beinerstadt - St. Bernhardt - Dingsleben - Gleichberge - Gräberfeld - Milz