Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Alle Orte A-Z

M (8)
Masserberg

Masserberg

Seien Sie herzlich willkommen in Masserberg – einem Ort zwischen Rennsteig und Werra. Auf über 800 Meter Höhe laden wir Sie ein, unser Gast zu sein. Egal ob zu aktivem Familienurlaub, zu gesundheitsbewussten Kuren, zum winterlichen Sportvergnügen oder einfach nur, um die Seele baumeln zu lassen.

Masserberg – eine Gemeinde mit fünf Ortsteilen – liegt auf dem Höhenzug des Thüringer Waldes direkt am Rennsteig – mitten in Deutschland und schnell zu erreichen. Als heilklimatischer Kurort anerkannt, bieten wir seit mehr als 100 Jahren ein perfektes Klima für den Jahresurlaub oder den Kurztrip.

Mitten in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas – dem Thüringer Wald – bietet die Gemeinde Masserberg mit ihrer Rehaklinik, Sport- und Fitnesscenter, Kino und Theater vor allem zahlreiche Outdoor-Möglichkeiten: Vom entspannten Wandern im Thüringer Wald bis zum Mountainbiken, vom winterlichen Schlittenfahren und Skiübungen mit den Kleinen im Wintersportparadies über bestens präparierte Loipen zum Langlaufen bis hin zum alpinen Skilauf an einem unserer Skilifte.

So ist für jeden etwas dabei: Natur und Kultur, Entspannung und Fitness, Sport und Erholung. Für die Kleinen ebenso wie für Junggebliebene. Wir laden Sie ein, Masserberg zu entdecken und freuen uns darauf, Sie bald persönlich willkommen zu heißen. Denn wir sind überzeugt: Masserberg erfrischt auch Sie.

mehr Informationen über Masserberg

Meiningen

Meiningen

Kunst und Kultur bestimmen die Atmosphäre in der über tausendjährigen Residenzstadt. Breite Alleen mit repräsentativen Bauten wechseln sich mit kleinen Gassen und Fachwerkhäusern ab. Die Parkanlagen im englischen Stil mit zahlreichen Brunnen und Denkmälern laden zum Spazieren ein.

Berühmt geworden ist Meiningen durch die Theaterreform Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen. Das Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" vermittelt einen Eindruck von der Bühnenkunst der "Meininger".

mehr Informationen über Meiningen

Mengersgereuth-Hämmern

Mengersgereuth-Hämmern

Der Ort Mengersgereuth-Hämmern, zugehörig zur Gemeinde Frankenblick ist malerisch eingebettet in bewaldete Bergrücken, fern von lärmendem Straßenverkehr, aber gut mit Bus , PKW und der Süd-Thüringen-Bahn zu erreichen. Der Ort mit seinen ca. 2900 Einwohner erstreckt sich über eine Länge von 5 km im Tal der Effelder und hat eine Gesamtfläche von ca.9,8 km².


Spaziergänge oder Wanderungen im Tal und auf den Bergeshöhen um den von dichten Nadel- und Mischwäldern umgebenen Ort oder bis zum Rennsteig dem sagenumwobenen Höhenweg des Thüringer Waldes bieten unseren Gästen in gesunder Waldluft Erhohlung und Entspannung .

Lassen auch Sie sich überraschen von der wohltuenden Ruhe in den romantischen Tälern, von dem reichhaltigen Angebot schattiger Waldpfade inmitten von noch unberührter Natur. Genießen Sie von den Bergeshöhen bei guter Fernsicht einen überwältigenden Panoramablick bis weit in das oberfränkische Land bis hin zur Rhön.

Im Winter finden passionierte Skifahrer auf den umliegenden Bergen von 690 m bis 844 m die besten Voraussetzungen auf 50 Km gespurten Skiwanderwegen zu ausgedehnten Skiwanderungen. Für den alpinen Könner sind die Hänge in der Skiarena Steinach ideal gelegen und nur etwa 4 Km von Mengersgereuth-Hämmern entfernt.

In den zahlreichen Gasthöfen der Gemeinde können Sie sich mit kulinarischen Gerichten so richtig verwöhnen lassen. Nach einer deftigen Mahlzeit haben Sie auch die Möglichkeit in einer der Pensionen oder im Hotel die Nacht zu verbringen, um so für den neuen Tag Kraft zu schöpfen.

mehr Informationen über Mengersgereuth-Hämmern

Meura

Meura

Staatlich anerkannter Erholungsort im östlichen Teil des Thüringer Waldes. Eindrucksvolle Kerbtäler mit langgestreckten Wiesengründen und klaren Gebirgsbächen sowie die zerklüftete Felspartie der Meurasteine sind Stätten der Ruhe und aktiven Erholung für die vielen Besucher. In zahlreichen gepflegten, gut ausgestatteten Gasthöfen und Privatquartieren ist für eine angenehme Unterkunft sowie Beköstigung für jeden Geschmack bestens gesorgt.

mehr Informationen über Meura

Meuselbach-Schwarzmühle

Meuselbach-Schwarzmühle

Meuselbach-Schwarzmühle ist ein typischer Mittelgebirgsort im Thüringer Wald, er ist zentral gelegen und leicht erreichbar. In seiner näheren Umgebung befinden sich attraktive Ausflugsziele. Besonders bekannt ist die "Meuselbacher Kuppe", ein historischer Aussichtsturm mit Gaststätte in ca. 804 m Höhe.

mehr Informationen über Meuselbach-Schwarzmühle

Milbitz

Milbitz

Milbitz, ein Ortsteil der Stadt Königsee-Rottenbach, liegt nördlich von Rottenbach als Straßendorf entlang des Flusses Rottenbach. Die Milbitzer Flur ist zu einem Drittel bewaldet. Die landwirtschaftliche Nutzfläche wird wegen der extremen Hanglage bis auf wenige Ackerflächen als Wiesen und Weideland genutzt. Erste Erwähnung bekam Milbitz 1196 mit dem Kloster Paulinzella, zu dem der Ort bis zu dessen Auflösung im Jahre 1534 gehörte. Eine Vielzahl von Wanderwegen ermöglichen den Ausflug durch die Wälder in die umliegenden Orte Rottenbach und Horba, wo man die Ruhe und Schönheit des Thüringer Waldes genießen kann. Auf dem Thüringenweg erreicht man in westlicher Richtung Paulinzella mit seiner romanischen Klosterruine aus dem 12. Jahrhundert, dem Museum zur Kloster-, Forst- und Jagdgeschichte und der Ausstellung "Vom Steinbeil bis zur Motorsäge" sowie in östliche Richtung über Solsdorf und Thälendorf die Burg Greifenstein und Bad Blankenburg.

mehr Informationen über Milbitz

Molschleben

Molschleben

Molschleben ist einer der ältesten Orte der Region. 786 erstmals erwähnt. Bodenfunde belegen eine Besiedlung schon vor 6000 Jahren. Am sanften Südwesthang der Fahner Höhe gelegen entwickelte sich Molschleben zu einem modernen Ort in günstiger Lage zur Residenzstadt Gotha.

mehr Informationen über Molschleben

Mühlberg

Mühlberg

Zwischen Erfurt und Gotha liegt inmitten des Thüringer Burgenlandes "Drei Gleichen" die Gemeinde Mühlberg. Die urkundliche Ersterwähnung nennt als Datum den 01.05.704.

Das Wahrzeichen des Ortes ist die Mühlburg. Eine wechselvolle Geschichte verbindet Burg und Ort ebenso miteinander, wie die vielen verschiedenen Besitzverhältnisse, welche die Entwicklung des Ortes im Laufe der Jahrhunderte bestimmten.

Mühlberg ist ein typisches Haufendorf und erhielt bereits 1242 das Marktrecht. Auf dem Marktplatz wird auch heute wieder wie früher Markt abgehalten. Er wird von Fachwerkhäusern, einem alten Laufbrunnen und dem Rathaus umrahmt. Das 1896 erbaute Rathaus wurde 1993 saniert.

mehr Informationen über Mühlberg