Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Trails und Wasserkraft - Goldisthal

Kartenansicht umschalten
Höhenprofil umschalten

Höhe und Position

Das größte Pumpspeicherkraftwerk Deutschlands in Goldisthal ist Ziel dieser anspruchsvollen Mountainbiketour. Am südlichen Ortsausgang von Goldisthal unweit des Informationszentrums der Deutschen Bahn AG beginnt die Tour mit einem kurzen und steilen Aufstieg zum Unterbecken des Pumpspeicherkraftwerkes Goldisthal. Ein schmaler Trail, der zugleich als Panoramaweg Schwarzatal gekennzeichnet ist, wird auf den nächsten Kilometern entlang des Ufers der Talsperre den Tourverlauf kennzeichnen.

Das Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal wurde 2003 in Betrieb genommen, obwohl es bereits in der DDR geplant wurde. Ober- und Unterbecken werden seit Jahren touristisch genutzt und bieten hervorragende Wander- und Bikemöglichkeiten.  Begleitet von traumhaften Aussichten auf kleine Buchten und Felsformationen, windet sich der Weg an den Hängen des Unterbeckens entlang. Am Ende der Talsperre wird auf die andere Seite der Schwarza gewechselt, bevor es nach einem erneuten Uferwechsel hinauf zum Rennsteig und dem Dreistromstein geht. Hier ist die Wasserscheide zwischen den Stromgebieten Elbe, Weser und Rhein. Der historische Wegeverlauf des Rennsteigs prägt den nächsten Abschnitt bis Limbach. Östlich von Limbach wird der Sandberg umfahren - ein „geologisches Fenster“ mit Blick in das Zeitalter des Buntsandsteins inmitten des Thüringer Schiefergebirges. Selbst Goethe war von diesem geologischen Phänomen fasziniert und besuchte die Lokalität rund um den Sandberg. Am sogenannten Sandwieschen wird noch einmal kurz der Rennsteig tangiert, bevor der weitere Wegeverlauf oberhalb von Schwarzaquelle und Talsperre Scheibe-Alsbach zum ca. 880 m hoch gelegenen Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes Goldisthal führt.

Das künstlich errichtete Oberbecken bildet den Gipfel des Großen Farmdenkopfes. Ein kurzer Anstieg führt hinauf zum Aussichtspunkt am Oberbecken. Hier reicht der Blick vom Thüringer Schiefergebirge bis weit in das Thüringer Becken hinein. Der letzte Abschnitt der Tour bietet eine traumhafte Abfahrt ins Tal der Schwarza mit mehr als 350 Höhenmetern und flüssig zu fahrenden Wegen und Trails auf dem sogenannten „Goldpfad“.

Routendaten

  • Gesamtlänge: 31,2 km
  • Ausgangspunkt in Thüringen: Goldisthal
  • Endpunkt in Thüringen: Goldisthal
  • Höhenunterschied: 503 bis 852 m über NN
  • Höhenmeter: 739 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
  • Beschaffenheit des Weges: 1,2 km Asphalt, 7,1 km Waldpfad, 22,9 km Wald-Wiesenweg

Download

Weitere Informationen

Tourist Information Neuhaus am Rennsweg
Marktstraße 3
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefon: +49 3679 722061