Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

100 Jahre Saalfelder Feengrotten

28.05.2014

100 Jahre Saalfelder Feengrotten

Vom ehemaligen Alaunschieferbergwerk zu den "farbenreichsten Schaugrotten der Welt" – so ließe sich die Entwicklung der Saalfelder Feengrotten mit wenigen Worten beschreiben. Denn dort, wo die Bergleute einst schwarzen Alaunschiefer abbauten, erwartet den Besucher heute eine beeindruckende Untertagewelt mit farbenprächtigen Tropfsteinen und schillernden Grottenseen.

Im Mai 2014 jährt sich zum 100. Mal die Eröffnung des bekannten Schaubergwerkes. Und deshalb steht die Stadt Saalfeld in diesem Jahr ganz im Zeichen des besonderen Jubiläums. Die Geschichte der heutigen Schaugrotten begann wie im Märchen: Ausgerechnet in der Weihnachtszeit vor 100 Jahren gab die Natur ihr schönstes Geheimnis der Grube "Jeremias Glück" preis. Am 22. Dezember 1913 entdeckte man die Grotte, die heute als "Märchendom" den stimmungsvollen Glanzpunkt für Führungen durch die Feengrotten bildet.

Nur fünf Monate nach der Entdeckung des Märchendomes, am 31. Mai 1914, konnten die ersten Besucher im Schein der elektrischen Beleuchtung unter Tage begrüßt werden. Eine der schönsten Schaugrotten der Welt war damit für jedermann zugänglich. Seither besichtigten bereits über 18 Millionen Gäste in der faszinierenden Untertagewelt. Und viele von ihnen waren ebenso verzaubert wie die Entdecker.

Aber die Feengrotten sind inzwischen mehr als nur ein Schaubergwerk. 20 Jahre nach Gründung der Betreibergesellschaft Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH am 1. Mai 1994 wurden viele Pläne zur Erweiterung des Angebotes umgesetzt. So wurde 1994 der Inhalations-Heilstollen "Emanatorium" nach jahrzehntelanger Stilllegung wieder in Betrieb genommen. Damals wie heute werden Patienten mit Atemwegsbeschwerden und allergischen Erkrankungen mit großem Erfolg auf Naturheilbasis behandelt. Seit 2011 ergänzt das Erlebnismuseum Grottoneum mit zahlreichen Wissens- und Mitmach-Stationen das Angebot. Hier kann man den Geheimnissen der Tropfsteine, Mineralien und des Bergbaus selbst auf die Spur kommen.

Heute gründet sich die Firmenphilosophie der Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH auf ein ausgewogenes Verhältnis von Tourismus, Wissensvermittlung, Heilbehandlungen, Gastronomie und Freizeitaktivitäten: im Schaubergwerk, im Heilstollen, im Grottoneum, im Feenweltchen, in Gasthaus, Grottenschenke und in vielen Sonderveranstaltungen wie Themenführungen, Hochzeiten, Firmenfeiern, Konzerten, Grottenadvent und Feenfest.

Von besonderer Bedeutung sind aber nach wie vor die Schaugrotten. Ihr 100. Geburtstag wird mit einem Festjahr in der ganzen Stadt gefeiert, denn schließlich trägt Saalfeld den Beinamen "Feengrottenstadt". Unter der Schirmherrschaft von Thüringens Ministerpräsidentin können sich die Besucher auf zahlreiche Veranstaltungen freuen.

Dem besonderen Anlass gewidmet sind zwei Sonderausstellungen: "Saalfeld - Immer eine Reise wert" - Sommerfrische, Steinerne Chronik, Feengrottenstadt vom 31. Mai - 24. August 2014 im Stadtmuseum sowie "Feengrottenstadt Saalfeld im Spiegel der Kunst" vom 29. Juni - 23. August 2014 in der Saale-Galerie.

Aber nicht nur mit vielen Festen und Veranstaltungen wird das Jubiläum gefeiert. Anlässlich ihres 100. Geburtstages haben sich die Saalfelder Feengrotten verschiedene Jubiläumskooperationen einfallen lassen. So wurde in Zusammenarbeit mit dem Saalfelder Brauhaus ein Festtagsbier gebraut und gemeinsam mit der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt erfolgte die Prägung einer Jubiläumsmedaille in Gold, Silber und Bronze. Ein besonderes Projekt wurde mit der Erfurter Bahn und der KomBus GmbH initiiert: Das FEEN-Ticket ist ein günstiges Kombi-Angebot, das die Anreise mit Bahn und Bus und den Besuch der Erlebniswelt Feengrotten miteinander kombiniert.

100 Jahre Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten - 100 Jahre bewegte Geschichte. Eines jedoch blieb unverändert, die unbeschreibliche Faszination der untertägigen Tropfsteinwelt.

Kontakt:
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Feengrottenweg 2, 07318 Saalfeld
Tel.: 03671/55040
Fax: 03671/550440
E-Mail: info@feengrotten.de 
Internet: www.feengrotten.de