Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Vortrag und Sonderausstellung "Großherzog Carl Alexander und sein Oberhofprediger Wilfrid Spinner" von Rainer Krauß am Mittwoch, 21. Februar 2018 in Ilmenau

16.02.2018

Wilfried Spinner Schweizer Theologe in Japan und Thüringen

Im Zusammenhang mit dem 200. Geburtstag des Großherzogs Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach geht der Vortrag zwei Fragen nach, die bisher nicht erschöpfend erforscht und wenig im öffentlichen Bewusstsein verankert sind: Was verbindet in kirchenpolitischer Hinsicht Sachsen-Weimar unter Carl Alexander mit Japan? Welche Rolle nimmt dabei der gebürtige Schweizer Theologe Wilfrid Spinner ein, den Carl Alexander nach dessen Japan-Mission zum Oberhofprediger und darauf als Generalsuperintendent der Sachsen-Weimarischen Landeskirche beruft?

Das Thema gewährt aufschlussreiche Einblicke in die Handlungsstrategien Carl Alexanders speziell auf kirchenpolitischem Feld und zugleich auf seine Persönlichkeit. Aufs Engste damit verbunden, zeigt sich der bemerkenswerte Lebensweg des Missionars und Weltreisenden Wilfrid Spinner. Kaum bekannt ist auch, auf welche bedeutsame Weise Spinner nach seiner Rückkehr über zwei Jahrzehnte in Ilmenau und Weimar gewirkt hat. Denn Spinner war nicht nur als Seelsorger erfolgreich tätig, sondern sein soziales Engagement ist mindestens so beindruckend und wirkt bis in die Gegenwart.

Die Eintrittskarten für 5,- € bzw. ermäßigt für 3,- € sind im Vorverkauf in der Ilmenau-Information (Di bis Fr 10-18 Uhr, Sa & So 10-17 Uhr) oder an der Abendkasse ab 18 Uhr erhältlich.
Es stehen maximal 50 Sitzplätze zur Verfügung. Wir empfehlen die Karten frühzeitig zu erwerben.

 

SONDERAUSSTELLUNG

Wilfri(e)d Spinner – Schweizer Theologe in Japan und Thüringen. Seine  Sammlung japanischer Kult- und Pilgerbilder
29.10.2017 bis 25.02.2018 | Dienstag bis Sonntag: 10-17 Uhr

Die Schau beleuchtet wird die spannende Geschichte evangelischer Missionsbestrebungen des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach im weit entfernten Japan am Ende des 19. Jahrhunderts.
1885 erteilte Herzog Carl Alexander dem Theologen Wilfri(e)d Spinner den Auftrag, als Missionar nach Japan zu reisen und dort die jungen evangelischen Gemeinden in Tokio und Yokohama zu betreuen. Nach seiner Rückkehr war Spinner bis 1896 Oberpfarrer in Ilmenau und wirkte danach als Oberhofprediger bzw. als Generalsuperintendent in Weimar. Während seines Japanaufenthaltes setzte sich Spinner intensiv mit der buddhistischen Glaubenswelt auseinander und sammelte begeistert japanische Kult- und Pilgerbilder. Seine einzigartige Sammlung, die in ihrem Umfang und ihrer Struktur selbst in Japan ihresgleichen sucht, wird vom Völkerkundemuseum Zürich aufbewahrt. Dank enger Zusammenarbeit mit dem Züricher Museum werden diese Zeugnisse japanischer Alltagskultur nun erstmals umfänglich in Deutschland im GoetheStadtMuseum Ilmenau präsentiert. Gleichzeitig wird ein biografischer Abriss Wilfri(e)d Spinners gegeben, zu dem sowohl seine Missionarstätigkeit in Japan, als auch seine pfarramtlichen Pflichten in Thüringen gehören.

Kontakt

Stadtverwaltung Ilmenau
Museumsverwaltung
GoetheStadtMuseum & Museum Jagdhaus Gabelbach
Am Markt 7
98693 Ilmenau
Tel. 03677 / 600 210
museum@ilmenau.de
www.ilmenau.de