Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

13. Brotteröder Hornschlittenrennen am 24. Februar 2018 in Brotterode

18.02.2018

Hornschlitten 2018

Bereits zum 13. Mal findet am kommenden Wochenende das Hornschlittenrennen in Brotterode statt. Sowohl der Freitag- als auch Samstagabend lockt mit Abendveranstaltungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Hornschlittenvereins Brotterode.

Programm zum Hornschlittenrennen 2018

  • 23.02.: 19:00 Uhr
    • Startnummernverlosung und anschließend Party mit Disco
  • 24.02.: 9:00 - 11:00 Uhr
    • Schlittenabnahme
    • Startnummernausgabe
    • Abgabe Verzichtserklärung im Kampfrichter-Container bei der Waffelbude
    • (Lars Wagner - Kampfrichter und Christian Hildebrandt - Wettkampfleiter)
  • 12:00 Uhr
    • Eröffnung des Hornschlittenrennens
    • Eröffnungsfahrt durch den Promischlitten mit Minister Holter und Landrat Heimrich
    • kurze Eröffnung von Politprominenten
    • Ehrenschlitten von Antenne Thüringen als Start Nr.1 gesetzt
  • ca. 14:30 Uhr
    • 2. Durchgang Hornschlittenrennen
    • anschließend Flowerzeremonie
  • ab 20:00 Uhr
    • Siegerehrung und Party mit Excite

Der Hornschlittenverein Brotterode wünscht all seinen Gästen einen guten Aufenthalt und viel Spaß! Für Essen und Getränke an der Strecke und im beheitzten Festzelt ist gesorgt!

Strecke

Die Hornschlittenstrecke Brotterode liegt am hohen Seimberg.

Aus Sicherheitsgründen ist die Strecke auf 690 m Länge gekürzt, um ein Einbahnsystem (bergauf und bergab) zu gewährleisten.

Dabei sind bei 145 Höhenmeter die ersten 70 Höhenmeter auf nur 200 m Länge recht steil, es schließen sich Gleitstücke und anspruchsvolle Kurven an. Bei 6 m Breite ist die Bearbeitung mit dem Pistenbulli ein weiterer Garant für Sicherheit. Es kann bei Eis gefräst, oder auch auch der Schnee verdichtet werden.

ZUR ENTWICKLUNG DES HORNSCHLITTENRENNENS

Der Hornschlitten ist ein spezieller Schlitten und war ursprünglich ein Arbeitsgerät (winterliches Fuhrwerk) der Bergbauern, die damit ihr Heu von abgelegenen Alphütten ins Tal transportierten oder geschlagenes Holz zum Hof beförderten. Seit Jahren jedoch wird der Hornschlitten meist nur noch für sportliche Wettbewerbe und als Dekoration verwendet. Im Januar 2006 wurde dann das Hornschlittenrennen zum 1. Mal als Solches, damals noch unter der Regie des Fremdenverkehrs und Gewerbevereins Brotterode e.V., durchgeführt.

So ging es weiter bis 2010 als der Fremdenverkehrsverein in Brotterode aufgelöst wurde. Doch dann gründeten die Hornschlittenfreunde in Brotterode den Hornschlittenverein-Brotterode als Sektion im Wintersportverein (WSV). Es wurde ein Vorstand gegründet, mit unserem Dr. Frieder Baldauf als 1.Vorsitzender und Oliver Grothkopp als 2. Vorsitzenden.

Um das Ganze noch interessanter zu gestalten, wurde durch den Hornschlittenverein Brotterode die Idee geboren, unter Absprache mit dem Vorstand in Garmisch-Partenkirchen und dem Vorstand in Oberwiesenthal, einen Deutschland-Cup zu organisieren. Also gab es ab der Saison 2013 einen Deutschland-Cup im Hornschlittenrennen.

1.Etappe: Garmisch-Partenkirchen (Bayern)
2.Etappe: Brotterode-Trusetal (Thüringen)
3.Etappe: Oberwiesenthal (Sachsen)

Viele Arbeitseinsätze machen die Strecke, den Bau einer Hornschlittenhütte, Beleuchtung an der Strecke, Beschallung an der Strecke und eine Erweiterung der Zeitmessung und natürlich der große Zusammenhalt all der vielen Helfer, so auch der WSV, beim produzieren von Schnee und Belegung der Strecke, zu dem was wir heute vor finden. Aber nicht zu vergessen sind vor allem die Teams auf den halsbrecherischen Hornschlitten, die bei guter Witterung eine Geschwindigkeit von bis zu 70, 80 Km/h erreichen können und das bei einem ungefähren Gesamtgewicht von einer halben Tonne (500 Kg). Das erfordert nicht nur fahrerisches Können, sondern auch gutes Material und vollen körperlichen Einsatz.

Kontakt

Gästeinformation Brotterode
Haus des Gastes 
Bad Vilbeler Platz 4
98596 Brotterode-Trusetal 
Tel. 036840 / 33 33
www.tourismus.brotterode-trusetal.de