Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

"Die Waffen der Frauen" von und mit Zara Arnold am Freitag, 25. Mai 2018 in Suhl

10.05.2018

Zara Arnold - Foto: Karl Heinz Frank

Im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung "Die Waffen der Frauen", welche gerade als Sonderausstellung im Suhler Waffenmuseum zu sehen ist, hat der Verein PROVINZKULTUR e.V. einen Freitagssalon zum Thema organisiert und extra dafür das Suhler Kabarett-Urgestein Zara Arnold zurück auf die Bühne geholt. Der garantiert unterhaltsame Abend findet am Freitag, den 25. Mai 2018 um 20:30 Uhr, im Michel Hotel Suhl statt.

Im Mittelalter galt Suhl als Waffenschmiede Europas. Zunächst waren es Hieb- und Stichwaffen, Speere und Ritterrüstungen, später Feuerwaffen. Wenn es Krieg gab, ging es den Suhlern gut. Einst baten sie ihren Landesherrn sogar um einen neuen Feldzug. Das ist glücklicherweise längst vorbei, aber noch heute spielen Waffen im Leben der Stadt am Thüringer Wald eine bedeutende Rolle. Die legendäre Kalaschnikow wird hier seit der Wiedervereinigung zwar nicht mehr hergestellt, doch Sport- und Jagdwaffen kommen immer noch aus Suhl. Außerdem trainieren im Schießsportzentrum einige der besten deutschen Sportschützen.

Vom 1. September 2017 bis zum 30. September 2018 zeigt das Suhler Waffenmuseum eine besondere Schau. Im ganzen Haus verteilt geht es in mehr als 100 Exponaten, darunter 35 Gemälden auf Textilbahnen, um "Die Waffen der Frauen". Übers Jahr findet ein interessantes Begleitprogramm statt, welches am 25. Mai fortgesetzt wird.

Unter den Südthüringer Kulturinteressierten und Kabarettfans ist Zara Arnold seit einigen Jahrzehnten eine echte Größe und bekannt für ihre "spitze Zunge". Nun hat sie eigens für den Verein Provinzkultur e.V. ein Programm zur Sonderausstellung im Waffenmuseum zusammengestellt. Es geht, wen wundert’s, um die Waffen der Frauen… Zara Arnold findet hierzu natürlich ihre ganz und gar eigene Interpretation. Am besten also, Tickets sichern, vorfreuen und dann das Programm ansehen. Es wird – und das ist nicht zu viel versprochen – einmalig!

Über Zara Arnold

Geboren 200 Jahre nach Goethe in der Klassikerstadt Weimar, Abitur und Studium ebenda mit restloser Übergabe an Schauspiel und Musik Lehr- und Wanderjahre über die Bretter, die die (DDR-) Welt bedeuteten, ab 1978 ständiger Gast der Berliner „Distel“, von 1980-1994 Kabarettistin bei der „Leipziger Pfeffermühle“, 1995 Wechsel der Freistaaten auf Wunsch eines einzelnen Herrn (Gatte u. Sponsor). Freischaffend hinterm Wald in Suhl, seit 2004 eigene aktuell-politische Soloprogramme. 2010 Premiere des 5. Programms mit dem Titel: „Warten auf Merkel“. Fernsehauftritte in Kabarettproduktionen bei SFB, ARD und mdr (u.a. mit der Lach- u. Schießgesellschaft), Gastspiele mit der Pfeffermühle u.a. in Los Angeles und Wien, Sologastspiele in der Schweiz und Jeddah (Saudi Arabien). Kabarettistischer Soloabend mit Sketchen und Liedern, politisch stets aktuell, mit Witz, hintergründigem Humor, Schärfe und Komik. Auch kabarettistische Kurzprogramme über Goethe und unsere Politik, die Sachsen an sich und sächsische Balladen.

Tickets

Alle Gäste, die Zara Arnold erleben möchten, können Tickets zur Veranstaltung in allen bekannten Südthüringer Vorverkaufsstellen oder unter: www.provinzschrei.de erwerben.

Daten und Fakten

  • Wer: Zara Arnold
  • Was: Kabarett "Die Waffen der Frauen von und mit Zara Arnold"
  • Wann: Freitag, 25. Mai 2018 / 20.30 Uhr
  • Wo: Michel Hotel Suhl, ehemals Hotel Thüringen

Kontakt

PROVINZKULTUR e.V.
Meininger Straße 107
98529 Suhl
Tel. 03681 / 807 44 67
kontakt@provinzkultur.de
www.provinzkultur.de

(Bildmotiv: Zara Arnold - Foto: Karl Heinz Frank)