Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Touristische Angebote der KomBus starten am Gründonnerstag (18. April 2019)

18.04.2019

KomBus Fahrradbus 2019

Wander- und RadBusse der KomBus fahren ans Thüringer Meer, ins Schwarzatal, zum Rennsteig und in den Frankenwald

Wer beim Wandern, Radfahren oder Ausflügen in die Natur einmal die Seele baumeln lassen möchte, kann dies in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla mit einer stressfreien An –oder Abreise per Bus verbinden.

Die touristischen Angebote des regionale Nahverkehrsunternehmens KomBus richten sich an Urlauber und Einheimische, die die wasser- und waldreiche Region mit ihrer Vielzahl an Anflugszielen, Sehenswürdigkeiten sowie Rad- und Wanderwegen auch ohne Auto entspannt und nachhaltig erkunden wollen.

Wanderbus Thüringer Meer

Zu einem der schönsten Qualitätswanderwege Deutschlands, dem Hohenwarte Stausee Weg, gelangt man ab dem 18. April mit dem Wanderbus Thüringer Meer. Donnerstags, freitags, samstags sowie sonn- und feiertags bis 31. Oktober 2019 kann man von Saalfeld aus mit dem Bus zum Wandern an den Hohenwarte Stausee fahren. Morgens um 9 Uhr geht es ab dem Saalfelder Bahnhof über Kaulsdorf, Hohenwarte (Start Etappe 1), Bucha, Wilhelmsdorf (Etappe 2), Linkenmühle, Ziegenrück (Etappe 3), Liebschütz, Altenbeuthen, Drognitz, Reitzengeschwenda und Neidenberga (Etappe 4) wieder nach Hohenwarte und Saalfeld. Am Nachmittag bringt der Wanderbus in umgekehrter Richtung die Wanderer wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Das Wandern am Hohenwarte Stausee gleicht einer interessanten Entdeckungsreise, die durch Flora und Fauna führt und verträumte Dörfer und die wildromantische Landschaft des größten zusammenhängenden Stauseegebietes Deutschlands führt. Immer wieder gibt es atemberaubende Ausblicke auf die fjordähnlichen Buchten und imposanten Felsvorsprünge, die mit sanften Hügeln und Tälern wechseln.

Wer kein Wanderfreund ist, kann mit den Wanderbus auch eine Rundfahrt um den Stausee machen, ab der Staumauer Hohenwarte Schiff fahren, das Wasserkraftmuseum in Ziegenrück besuchen, zum Baden gehen oder die zahlreichen Wassersportangebote nutzen. Die Fahrerinnen und Fahrer erzählen gern etwas über die Umgebung und geben manche Geheimtipps zu lohnenden Ausflugszielen und Einkehrmöglichkeiten.

Der Fahrplan des Wanderbusses Thüringer Meer ist im KomBus- Jahresfahrplan, in der Fahrplanauskunft auf der Homepage und der App unter der Liniennummer 590 abrufbar. Aufgrund des großen Zuspruchs empfiehlt sich eine Reservierung am Servicetelefon, damit ein entsprechend großer Bus eingesetzt werden kann. Die Anmeldung für die Fahrten am Donnerstag und Freitag sollten bis zum Vortag, 15 Uhr eingehen, für die Fahrten am Samstag und Sonntag bis Freitag, 15 Uhr. Für sechs Euro gibt es beim Busfahrer ein Tagesticket für den Wanderbus. Wer an vier aufeinanderfolgenden Tagen alle Etappen des Hohenwarte Stausee Wegs wandern möchte, kann ein Vier-Tages-Ticket für 22 Euro erwerben.

Für Wanderlustige und Ausflügler aus Richtung Erfurt besteht am Saalfelder Bahnhof Anschluss von und zur Erfurter Bahn.

Wanderbus Schwarzatal

Das Schwarzatal bietet alles, was ein Wanderer erwarten kann. Kultur, Flächen unberührter Natur, Stauseen, Teiche, Flüsse und Bäche mit kühlem, klaren Wasser, ursprüngliche Wälder, Berge mit herrlichen Aussichten, Burgen und Schlösser, romantische Dörfer und gastfreundliche Menschen. Der Panoramaweg Schwarzatal verläuft auf malerischen Wegen und Pfaden und verbindet den Rennsteig mit der Burgenlandschaft an der Saale.

Am Panoramaweg gibt es in Lichtenhain, Unterweißbach, Schwarzmühle und am Barigauer Turm Wanderstarts, die jeweils Ausgangspunkt für mehrere Rundwanderungen sind. Zu diesen Wanderstarts sowie zu den Anfangs- bzw. Endpunkten der Panoramaweg-Etappen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und vielen Orten weiteren Orten im Schwarzatal fährt der Wanderbus Schwarzatal. Ab Gründonnerstag kann man donnerstags bis sonntags und feiertags bis zum 31. Oktober 2019 von Rudolstadt aus ins Schwarzatal fahren, wandern, Rad fahren, die Natur genießen, eine Bergbahnfahrt unternehmen, das Schloss Schwarzburg oder das Fröbelhaus in Oberweißbach besuchen und am Nachmittag wieder zurück zum Ausgangspunkt fahren.

Der Fahrplan des Wanderbusses Schwarzatal findet man unter der Liniennummer 390 im Jahresfahrplan, in der Fahrplanauskunft auf der Homepage und über die KomBus-Fahrplan App. Beim Busfahrer gibt es ein Tagesticket für den Wanderbus Schwarzatal für sechs Euro, das zusätzlich auf der Flachstrecke der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn von Lichtenhain nach Cursdorf anerkannt wird. Ein besonders attraktives Kombi-Angebot ist das Bergbahn–Tagesticket für 14 Euro, mit dem man einen ganzen Tag lang mit Bergbahn, Schwarzatalbahn, Flachstrecke, dem Wanderbus und den KomBus- Linien 302, 303, 313, 453 und 215 (Teilstrecken) fahren kann. An den Wochenenden erreicht man den Wanderbus Schwarzatal auch von Saalfeld aus über die KomBus-Linie 453 mit Umstieg in Sitzendorf. In Bad Blankenburg besteht Anschluss vom Wanderbus zur Erfurter Bahn von und nach Erfurt.

Wanderbus Goethewanderweg

Die KomBus-Linie 114 fährt samstags nach Weimar und Großkochberg und bringt Wanderer und Naturfreunde von Rudolstadt zum Goethewanderweg. Man folgt den Spuren des Klassikerdichters und entdeckt dabei die reizvolle Umgebung. Von 1775–1788 wanderte der junge Dichter Johann Wolfgang von Goethe oft zum Schloss "hinter den Bergen" nach Großkochberg. Zum Verschnaufen laden Ruhebänke, Rastplätze und gemütliche Gasthöfe ein. Wem die 28 km lange Wanderung zu anstrengend ist, kann man auch ganz bequem mit dem Bus bis Blankenhain oder Bad Berka fahren und dort seine Wanderung starten.

Mit Fahrradgepäckträger übers Land

Nahezu alle Regionalbusse der KomBus können samstags und sonntags vom 18. April bis 31. Oktober 2019 bis zu sieben Fahrräder mitnehmen. Spezielle Fahrradgepäckträger gewährleisten einen sicheren Transport der Räder. Auf Nachfrage am Servicetelefon ist der Einsatz dieser Busse auch wochentags möglich. Die Fahrpläne der betreffenden Linien sind auf der KomBus-Homepage und im Jahresfahrplan zu finden, die Fahrten mit Fahrradmitnahmemöglichkeit erkennt man am Fahrradsymbol über der Fahrt. In Klein- und RufBussen sowie bei Fahrten anderer Verkehrsunternehmen können keine Fahrräder befördert werden. Diese sind im Fahrplan mit einem R, K oder dem Kürzel des jeweiligen Verkehrsunternehmens gekennzeichnet. Wegen der begrenzten Platzkapazitäten für Fahrräder in den Regionalbussen empfiehlt sich Reservierung am KomBus-Servicetelefon bis freitags, 12 Uhr. Anderenfalls kann keine Mitnahme gewährleistet werden. Zum Ticketpreis laut gültigem Tarif kostet die Fahrradmitnahme (bis 100 Minuten) in den KomBus- Linienbussen 1 € pro Fahrt. Fahrradtageskarten sind für 3,50 € beim Busfahrer erhältlich.

Über die Saalfelder Höhe ins Schwarzatal

Die KomBus-Linie 405 von Saalfeld nach Neuhaus am Rennweg nutzen die Radfahrer gern und am häufigsten von allen Linien. In der Saison setzt KomBus hier samstags und sonntags auf ausgewählten Fahrten Busse mit Fahrradanhängern ein. Entlang dieser beliebten Strecke gibt es ideale Ausgangspunkte für eine Radtour durch das wildromantische Schwarzatal. Die steilste Wegstrecke legt man bequem mit dem Bus zurück und rauscht dann mit dem Rad abwärts ins Tal. Diese Touren eignen sich besonders gut für Familienausflüge. Auch viele Wanderer nutzen gern diese Linie.

Bike-Shuttle an der Mühlenfähre

An der Mühlenfähre am Hohenwarte-Stausee, zwischen den Anlegestellen Altenroth und Linkenmühle, steht das Bike-Shuttle, ein Kleinbus mit Fahrradgepäckträger, bereit. Dieses erleichtert Radfahrern bei Bedarf und auf Abruf (Telefon Fährmann: 0176 / 15 46 34 29) die Anstiege am Saale-Radwanderweg. Während der Fährzeiten der Mühlenfähre ist das Bike-Shuttle zwischen Ziegenrück, Paska, Altenbeuthen und der Lothramühle unterwegs. Mühlenfähre und Bike-Shuttle starten ebenfalls am Gründonnerstag in die Saison.

FahrradBus anmieten

Für individuelle Gruppenausflüge mit dem Rad können verschiedene Bustypen samt Chauffeur angemietet werden. Es stehen Klein-, Midi- und Standardlinienbusse mit Anhängern für Touren mit mehreren Personen bereit. Detaillierte Informationen sind bei KomBus Tours unter 03671 / 535726 und per E- Mail unter busreisen@kombus-tours.de abrufbar.

Thüringer Rennsteig- und Meer-Linie

Die touristische Linie verbindet samstags, sonn- und feiertags Bad Lobenstein und Blankenstein mit Halt in Harra, Pottiga und Saaldorf. Nutzen können Wanderer und Radfahrer diese Verbindung, um z.B. die Fahrgastschifffahrt in Saaldorf, den Campingplatz und das Heimatmuseum in Harra, den Rennsteig in Blankenstein sowie das Höllental und die Aussichtsplattform am Wachhügel in Pottiga zu erreichen.

Thüringer-Meer-Linie

An den Wochenenden und Feiertagen vom 18. April bis Ende Oktober ist die Thüringer-Meer-Linie von Schleiz nach Nordhalben, dem Ausgangspunkt zahlreicher Radtouren und Wanderungen, mit Anschluss an Bayerns größtes zusammenhängendes Fahrradbusnetz "Frankenwald-& Fichtelgebirge-mobil" unterwegs. Von Nordhalben in Oberfranken fährt die Thüringer-Meer-Linie zurück an den Bleilochstausee am Thüringer Meer. Zahlreiche touristische Highlights und Attraktionen empfangen im Frankenwald und am Thüringer Meer ihre Besucher. Entdeckenswert sind das einstige reußische Residenz Schloß Burgk, der Ebersdorfer Landschaftsgarten, Saalburg mit Fahrgastschifffahrt, Kletterwald, Märchenwald und Sommerrodelbahn sowie die Ködeltalsperre bei Nordhalben und die historische Innenstadt Kronachs. Nostalgie erfährt man in der Rodachtalbahn oder erlebt pure Entspannung im natürlichen und gesunden Thermalwasser und Naturmoor der Ardesia-Therme Bad Lobenstein. Durch den Anschluss an die Tälerlinie in Nordhalben steht einer Erkundung des benachbarten Oberfranken bis hin nach Bad Steben, Hof und Kulmbach per Bus und Rad nichts im Wege. Ein Tagesticket für das Fahrradbusnetz "Frankenwald- & Fichtelgebirge-mobil" zum Preis von 6 Euro beinhaltet auch die Nutzung der Thüringer-Meer-Linie. Eine Reservierung am KomBus-Servicetelefon ist immer empfehlenswert und für Radlergruppen ab 16 Personen bis zwei Wochen vor dem gewünschten Fahrttermin unbedingt notwendig.

Oldtimerbus geht auf Tour

Nostalgische Gefühle kommen bei den Erlebnistouren im Oldtimerbus Fleischer S5 RU auf. Im Juni und Oktober führen die KomBus-Erlebnistouren mit dem historischen Schmuckstück ins Vogtland zur Wernesgrüner Brauerei und zur Deutschen Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz. Am 19. Oktober geht es zum zur Weinverkostung auf Schloß Neuenburg und ins Spielzeugmuseum Bad Kösen. Auf dem Ausflugsprogramm stehen in diesem Jahr außerdem noch die Landesgartenschau in Frankenberg und die Himmelsscheibe Nebra. Für diese Touren steht ein moderner Reisebus zur Verfügung.

Zu allen touristischen Angeboten der KomBus gibt es umfangreiches Informationsmaterial, das in den Servicecentern und Touristinformationen der Region erhältlich ist. Neu aufgelegt wurde in diesem Jahr eine Übersichtskarte, auf der die Angebote zur besseren Orientierung nummeriert, verortet und farblich markiert sind. Auch bei den Mitarbeitern am KomBus- Servicetelefon 03671 / 52 51 999, in den Servicecentern in Rudolstadt, Saalfeld, Pößneck und Schleiz und unter www.kombus-online.eu/angebote kann man sich bei Interesse genaue Informationen einholen.

Kontakt

KomBus GmbH
Poststraße 39
07352 Bad Lobenstein
Tel. 036651 / 631 0
service@kombus-online.de
www.kombus-online.eu/angebote/wanderbus