Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Kapitän Rummelsnuff entert die Theaterstadt, am Freitag, 10. Mai 2019 in Meiningen

10.05.2019

Rummelasbach Cover

Berliner Kultfigur Rummelsnuff kommt nach Meiningen

Er ist die Kultfigur der bizarren Szene Berlins, der Popeye unter den Musikanten und die wohl skurrilste und markanteste Kunstfigur auf den kleinen und großen Bühnen im Süden, Norden, Osten und Westen der Bundesrepublik. Roger Baptist alias Rummelsnuff kommt am Freitag, den 10. Mai 2019, nach Meiningen und wird nach dem Rock gegen Rechts-Open Air ab 22.00 Uhr das Kunsthaus entern.

Nach tausenden Auftritten in allen Ecken und an allen Enden dieser Welt freut sich Deutschlands melodischstes Kraftpaket Rummelsnuff auf sein erstes Auftauchen in der gemütlichen südthüringer Theaterstadt  Meiningen. Kenner des muskelbepackten Donnerbolzens wissen, was sie bei Rummelsnuffs musikalischer Denkfabrik erwarten wird: Elektropunk und große Melodien, Folk, Disco, Seemanns-Weisen, Sportballaden, Arbeiterhymnen und großartige Liebeslieder, die zum stundenlangen Weinen animieren.

Käpt’n Rummelsnuff und Maat Asbach, das dynamische Duo der derben Strommusik, erzählen gutgelaunt wortkarg und zugleich elektrisch hämmernd von der Schwere und gleichsam Leichtigkeit des Lebens, von der Tiefe der See, dem Geschmack des Salzwassers und des Schnapses, von harten Männern und schönen Frauen, von Kraftmeierei und steroider Zärtlichkeit.

Rummelsnuff, der alte Pumper mit den rostigen Hanteln, und Asbach, Tenorbariton und Sproß einer großen Schnapsbrennerdynastie, machen das Meininger Kunsthaus für zwei Stunden zur urig schaukelnden Hafenspelunke. Bis in die letzten Reihen wird mit Schunkelpogo gefeiert. Es gibt kein Entrinnen. Zu Rummelsnuffs Strommmusik und Elektropunkweisen werden auf der Bühne Armdrückwettbewerbe und Ringkämpfe ausgefochten, wird mit Kugelhanteln gepumpt, werden sich Ölungen verabreicht.

Der Käpt'n und seine Mannen lassen sich im Anschluss wie immer fast zu Tode fotografieren und haben auch Textilien der eigenen Kollektion und das neue Album ("Salzig schmeckt der Wind") im Gepäck.

Aktionstag des Bündnisses für Demokratie und Toleranz

Die Rummelsnuff-Landung ist die offizielle Aftershow-Party des diesjährigen Aktionstages des Bündnisses für Demokratie und Toleranz. Der startet am Freitag, den 10. Mai 2019auf dem Meininger Markt.

Ab 15.00 Uhr beginnt, nach der offiziellen Eröffnung mit Bürgermeister Fabian Giesder, ein knallbuntes Familienprogramm mit internationalen Speisen, Basteltisch, Hüpfburg, Gib- und Nimmmarkt, Küchenbüfett und weiteren Angeboten. Versüßt wird der Aktionstag mit der Band "MAYBEBOP".

"Vier Typen. Vier Mikrofone Sonst nichts", lautet das Credo der Acapella Combo mit Jan, Lukas, Oliver und Sebastian aus verschiedenen Orten der Republik. Sie geben einen Einblick in das zehnte Bühnenprogramm nach siebzehn gemeinsamen Jahren Die neuen Songs sind unberechenbar und legen mal berührend tiefgründig, mal herrlich albern den Finger in kleine und große Wunden der Gegenwart.

Weitere Infos unter: www.maybebop.de

Veranstaltet wird der Aktionstag vom Bündnis für Toleranz und Demokratie mit Unterstützung des lokalen Aktionsplanes "Vielfalt verstehen – Chancen sehen" des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, der Stadt Meiningen, der IG-Metal, dem Eine-Welt-Verein und der Offenen Arbeit Meiningen.

Infos zu Rummelsnuff

Rummelsnuff, geboren 1966 als Roger Baptist in Großenhain im Bezirk Dresden, ist Elektropunk-Liedermacher, Kraftsportler, Türsteher und Selbstdarsteller. Er entstammt einer Musikerfamilie, der Vater leitete als Posaunist die Peter-Baptist-Combo, seine Mutter stand mit Gerd Michaelis und Frank Schöbel auf der Bühne. Seine Kindheit verbrachte Rummelsnuff in Großenhain und Berlin-Köpenick. Seit Ende der 80er Jahre spielte er in verschiedenen Bands, darunter Freunde der italienischen Oper und Automatic Noir, seit 2005 veröffentlicht er als Rummelsnuff Arbeiterlieder, Sporthymnen und Elektroshantys. Mit seinen Platten war er europaweit und in Amerika auf Tour, hinzu kommen diverse Engagements bei Film und Fernsehen sowie am Theater. 2007 bis 2014 war er als Türsteher im Berliner Nachtleben unterwegs. Er lebt in Berlin-Köpenick. (Quelle: Eulenspiegel.de)

Frankfurter Allgemeine / Feuilleton, 2008: (Über Rummelsnuff)

Daten & Fakten

  • Wann:
    • Freitag, 10.05.2019
    • 22.00 Uhr (Einlass ab 21.30 Uhr)
  • Wo: Kunsthaus Meiningen (Alte Posthalterei), Ernestinerstraße 14, 98617 Meiningen
  • Wer: Kapitän Rummelsnuff und Matt Alsbach
  • Was: Musikkonzert und Performance: "Salzig schmeckt der Wind" (Derbe Strommusik)
  • Tickets gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen in Thüringen oder im Internet unter www.provinzkultur.de

Kontakt

PROVINZKULTUR e.V.
Meininger Straße 107
98529 Suhl
Tel. 03681 / 807 44 67
kontakt@provinzkultur.de
www.provinzkultur.de