Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Thüringer Anthologie - eine poetische Reise mit Nancy Hünger und Aline Thielmann, am Dienstag, 1. Oktober 2019 in Meiningen

01.10.2019

Aline Thielmann und Nancy Hünger © Aline Thielmann: mdr - Marko Prosch | Nancy Hünger: Felix Wilhelm

Begleiten Sie uns mit der "Thüringer Anthologie" auf eine poetische Reise durch Thüringen. Nancy Hünger und Aline Thielmann lesen die schönsten Gedichte eines Programms, das durch ganz Thüringen führt. Begleitet werden sie von Jens Kirsten und Christoph Schmitz-Scholemann, den Herausgebern der "Thüringer Anthologie", die moderierende Zwischentexte lesen.

Von März 2014 bis März 2017 erschien in jeder Wochenendausgabe der "Thüringer Allgemeinen" auf der Kulturseite ein Gedicht mit einem kurzen Kommentar. Allein das dürfte in der Landschaft der deutschen Regionalzeitungen einzigartig sein. Hinzu kommt, dass alle Gedichte, sei es durch die Autoren, sei es durch das Thema, eine Verbindung zu Thüringen haben.

Wer weiß, dass Thüringen von Walther von der Vogelweide über die Weimarer Klassiker bis zu zeitgenössischen Lyrikern wie Lutz Seiler ein poesiegesättigtes und weltoffenes Kulturland ist, der ahnt auch, dass die regionale Verbindung nichts mit Engstirnigkeit zu tun hat, sondern im Gegenteil Welt-Literatur im Goetheschen Sinne einschließt.

Entstanden ist auf diese Weise eine literarische Topographie, eine poetische Landeskunde, wie es sie in Deutschland kein zweites Mal gibt: Denn, und das ist dem Format der auf ein breites Publikum zielenden Zeitungsserie zu danken, sowohl die Gedichtauswahl als auch ganz besonders die Kommentare tragen deutlich nicht nur die Spuren der Orte, die als poetische Bilder erscheinen, sondern auch die Spuren der Jahre, in denen sie entstanden. Das war auch ausdrücklich beabsichtigt: Wir wollten, dass die Sprache der Poesie mit der Welt, in die hinein sie gesprochen wird, in einen Austausch tritt.

Die Anthologie, die im Herbst 2018 in der Weimarer Verlagsgesellschaft im Verlagshaus Römerweg in Wiesbaden als Buch erschienen ist, versammelt auf knapp 400 Seiten 158 Gedichte von Walther von der Vogelweide bis in die unmittelbare Gegenwart. Dazu kommen 158 Kommentare von zeitgenössischen Künstlern, Politikern, Theologen, Literaturwissenschaftlern, Bürgermeistern, Theaterintendanten.

Unter ihnen Friedrich Schorlemmer, der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn, der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr, der Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch, die ehemalige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, der Thüringer Kultusminister Benjamin-Immanuel Hoff, die Chefredakteure der "Thüringer Allgemeinen" Paul-Josef Raue und Johannes Maria Fischer, um nur einige derer zu nennen, die zum Gelingen der Anthologie beitrugen.

Durch eine Reihe von Dichtern und Rezensenten, die nicht in Thüringen leben, aber einen engen Bezug zur mitteldeutschen Kulturlandschaft haben, weist die Anthologie über die Grenzen des Freistaats hinaus, wie die Gedichte von Arnfrid Astel, des koreanischen Dichters KIM Kwang-Kyu, des israelischen Dichters Tuvia Rübner von Jürgen Becker, Gottfried Benn, Volker Braun, Heinrich Detering, Michael Krüger, Hans Leip, Horst Samson, Guntram Vesper oder Jan Wagner zeigen.

Die Mitwirkenden

Nancy Hünger

geboren 1981 in Weimar, 2001-2007 Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar; 2008 Hermann-Lenz-Stipendium; 2011 Clara und Eduard Rosenthal Stipendium der Stadt Jena; Mitarbeiterin des Schiller-Gartenhauses in Jena, lebt als freie Schriftstellerin in Erfurt.

Aline Thielmann

geboren 1969 in Jena; sie studierte Englisch, Deutsch und Kunst in Leipzig, war Deutschlehrerin in Dublin und New York; Sprecherin für die Blindenbücherei in Leipzig; seit 1998 moderiert sie abwechselnd mit Susann Reichenbach und Steffen Quasebarth das "MDR Thüringen Journal"

Christoph Schmitz-Scholemann

geboren 1949 in Solingen-Ohligs, studierte Niederländisch, Philosophie und Rechtswissenschaften, lebte bis 2001 Köln, seitdem in Weimar; 2001 bis 2014 Richter am
Bundesarbeitsgericht in Erfurt; Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland; seit 2012 Vorsitzender des Thüringer Literaturrates e.V.

Jens Kirsten

geboren 1967 in Weimar; Literaturwissenschaftler; Lehre als Möbelpolsterer, Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondent; Studium der Lateinamerikanistik, Linguistik und Altamerikanistik am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin; 2004 Dr. phil.; seit 2006 Geschäftsführer des Thüringer Literaturrates in Weimar.

Daten & Fakten

  • Thüringer Anthologie- Eine poetische Reise mit Nancy Hünger und Aline Thielmann
  • Datum: 01.10.2019
  • Uhrzeit: 19:00 Uhr
  • Ort: Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"
  • Eintritt frei
  • Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Thüringer Literaturrat e.V. und mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen

Kontakt

Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers" 
Ernestinerstraße 38
98617 Meiningen
Tel. 03693 / 502 959
bibliothek@meiningen.de
www.meiningen.de

Fotos: Aline Thielmann und Nancy Hünger © Aline Thielmann: mdr - Marko Prosch | Nancy Hünger: Felix Wilhelm