Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Grundsteinlegung für Gastronomieneubau auf der Veste Heldburg

17.11.2020

Foto: Touristinformation Stadt Heldburg.

Bereits am Dienstag, 20. Oktober 2020, wurde auf der Veste Heldburg der Grundstein für einen Gastronomieneubau gelegt, der die Aufenthaltsqualität für Ausflugsgäste und Besucher des 2016 eröffneten Deutschen Burgenmuseums zur Saison 2022 noch einmal deutlich anheben soll.

Der Neubau entsteht am Standort des früheren Küchenbaus, der im 19. Jahrhundert abgetragen und durch eine zinnenbewehrte Terrasse ersetzt wurde. Auf der Terrasse wird nun über einer neu gegossenen Bodenplatte eine Konstruktion aus Holz und Glas errichtet, die darunter liegenden historischen Kellergewölbe bleiben unversehrt. Während das flach geneigte Walmdach mit Kupfer gedeckt wird, erhalten die Wände eine Verkleidung aus Lärchenholz.

Im barrierefrei zugänglichen Innenraum können bis zu 50 Gäste bewirtet werden, weitere auf dem freibleibenden Teil der Terrasse. Die Vergabe an einen Pächter ist durch die Stadt Heldburg im Rahmen eines Auswahlverfahrens vorgesehen.

Gemeinschaftsprojekt unterstützt vom Land Thüringen

Der Neubau ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Heldburg und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten und wird vom Land Thüringen umfangreich unterstützt. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf etwa eine Million Euro. Mit knapp 560.000 Euro trägt das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) den Löwenanteil der Projektförderung, weitere rund 300.000 Euro fließen aus der Thüringer Staatskanzlei.

Kontakt

Deutsches Burgenmuseum
Veste Heldburg

Burgstraße 1
98663 Heldburg
Tel.: +49 36871 / 212 10
info@deutschesburgenmuseum.de
www.deutschesburgenmuseum.de