Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Thüringer Wintersportstars beim Thüringer Skimarathon

30.04.2014

Wintersportstars beim Thüringer Skimarathon

Über 100 Starter haben sich bereits in die Liste des für den 17. Januar 2015 geplanten Skimarathons durch die Thüringer Wälder eingetragen. Unter ihnen ist auch ein Quintett ehemaliger Weltklasse Wintersportler. Manuela Henkel, Sabrina Buchholz, Sebastian Haseney, Jens Filbrich und Axel Teichmann werden das neue Skilanglaufabenteuer in seiner Entwicklung begleiten und natürlich auch mit an der Startlinie stehen. Für die ehemals ausschließlich im Skating agierende Biathletin Sabrina Buchholz und den Kombinierer Sebastian Haseney bedeutet dies eine doppelte Herausforderung. Nicht nur die reizvolle Strecke über 43 Kilometer vom Suhler Ortsteil Vesser nach Oberhof, sondern auch die ungewohnte klassische Technik stehen dann auf dem Programm. Einfacher in der Grundherangehensweise sollte es da für die ehemaligen Profi-Langläufer Henkel, Teichmann und Filbrich aussehen. Die Organisatoren zeigen sich stolz, solch eine Unterstützung zu bekommen: „Die fünf ehemaligen Weltklasseathleten können uns mit ihren Erfahrungen auf den Wintersportstrecken dieser Welt wertvolle Tipps geben, um einen internationalen Skilanglauf zu gestalten. Auch ihre Bekanntheit hilft uns selbstverständlich, das Rennen und den Thüringer Wald als Langlaufregion populärer zu machen“, finden denn auch Andreas Luck, Vizepräsident Breitensport des Thüringer Skiverbandes, und Marcus Clauder von der ausrichtenden Rennsteiglauf GmbH. Natürlich wird die breitensportliche Ausrichtung des Thüringer Skimarathons dadurch nicht vernachlässigt. Vielmehr soll es ein Miteinander von Breitensport und Leistungssport geben und somit die Langlauffamilie in Gänze zusammen- und an eine Startlinie führen. Es wird an dieser Stelle nicht zu viel verraten, dass es über die Sommermonate hinweg nicht still um den Thüringer Skimarathon werden wird. Die Präsentation der Veranstaltung während des GutsMuths-Rennsteiglaufes am 17. Mai und die Unterstützung des Abschiedsrennens von Axel Teichmann und Jens Filbrich am 24. Mai in Oberhof sind dabei nicht die einzigen, sondern nur die nächsten Schritte. Es ist für alle Interessenten die Chance, von Anfang an bei der Entwicklung eines großen Sportabenteuers in Thüringen dabei zu sein. Ähnlich wie die Organisatoren des Rennsteiglaufs in diesem Jahr auf die 40. Wiederkehr des legendären Taschenlampenstarts bezüglich des GutsMuths-Rennsteiglaufes zurückblicken, könnte der Thüringer Skimarathon am 17. Januar 2015 der Startschuss für ein neues Stück Breitensportgeschichte am und auf dem Rennsteig werden. Weiter Infos sowie die Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.thueringer-skimarathon.de.