Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Newsletter Aktivregion Mai 2018

Liebe Rennsteig-Freunde im Thüringer Wald

auch wir haben uns die letzten Wochen intensiv mit dem Thema "Datenschutz" beschäftigt, wie der zwischengeschaltete Newsletter zu diesem Thema erkennen ließ. Momentan arbeiten wir an dem Thema "Zielgruppe" - es gibt viele Arten, diese zu bestimmen und zu entwickeln. Auf welcher Grundlage wir an den Zielgruppen arbeiten, erklären wir heute in einem kurzen Beitrag. Hinter uns liegt der GutsMuths-Rennsteiglauf, der wieder einmal knapp 16 000 Teilnehmende vereinte. Was die Läuferinnen und Läufer bewegt, berichten wir heute anhand von fünf kurzen Statements zum Rennsteiglauf. Auch im MTB-Bereich gibt es Neuigkeiten: Fahrrad Schmidt aus Bad Tabarz hat das Format "WOMEN on TRAIL" in den Thüringer Wald gebracht. Einige freie Plätze gibt es noch.

Viel Spaß beim Lesen!

Themen

 Den Fokus richtig setzen

Für die Produktentwicklung ist eine genaue Zielgruppendefinition essentiell.
Deswegen haben wir uns im Laufe des Arbeitsprozesses 
intensiv mit Zielgruppen beschäftigt und diese schlussendlich für die vier Produktmarken des Thüringer Waldes definiert. 

Dazu haben wir uns für das weit verbreitete und bewährte Prinzip der Sinus-Milieus entschieden. Dieses gruppiert Menschen, die sich in Lebensauffassung und -weise ähneln. Ein deutlicher Vorteil der Sinus-Milieu-Typologie im Vergleich zu anderen Methoden ist somit, dass sie nicht nur soziodemographische Faktoren berücksichtigt, sondern auch Wertorientierungen einschließt. So entsteht ein wesentlich umfassenderes Bild der gewählten Interessensgruppe. Außerdem werden die Sinus-Milieus laufend aktualisiert und sind somit stets auf gesellschaftliche Entwicklungen eingestellt.

In der nächsten Ausgabe werden wir über die für die Aktivregion Rennsteig relevante Zielgruppe berichten.

 Im Gespräch mit Rennsteigläuferinnen und -läufern

Am 26.05.2018 war es wieder soweit: der seit 46 Jahren am Rennsteig stattfindende Landschaftslauf war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Wir waren natürlich vor Ort – und waren die Anlaufstelle für diejenigen, die sich am selben Tag noch für 2019 anmeldeten. Wir hatten jede Menge Spaß und nutzten die Gelegenheit, die Läuferinnen und Läufer nach ihrer Motivation und ihren gewonnenen Eindrücken zu fragen: 

Andreas Langenhan aus der Schweiz, gebürtiger Thüringer, 41 Jahre

Lauf-Bilanz: 5x Halbmarathon (HM)
Für mich ist es definitiv ein Heimatlauf. Es ist jedes Mal herzlich, man kennt sich. Es ist schön, immer wieder zu den Wurzeln zurückzukehren. Ich nutze die Gelegenheit und verbinde den Rennsteiglauf mit einem Familienbesuch oder mit dem Besichtigen von neuen, interessanten Sehenswürdigkeiten in der Region. Ich bin zwar alleine angereist, treffe aber jedes Jahr einen Freund aus Erfurt und dann gehen wir gemeinsam an den Start.

Bärbel Bober aus Pirna, 76 Jahre

Lauf-Bilanz: insg. 25 Mal: 20x Marathon & 5x Halbmarathon(HM)
Für mich ist der Rennsteiglauf der schönste der Welt. Ich habe bisher auf allen Kontinenten an Läufen teilgenommen, sodass ich einen guten Eindruck gewinnen konnte. Insgesamt war ich 3x Weltmeisterin, jeweils einmal konnte ich auch Silber und Bronze gewinnen. Zum Rennsteiglauf reise ich schon donnerstags an und besichtige dann am liebsten Burgen und Schlösser im Thüringer Wald oder gehe wandern.

Zwillingsschwestern Lara und Sara aus Lehesten, 17 Jahre

Lauf-Bilanz: 2x Junior Cross & 1x Halbmarathon (HM)
Für uns steht der Rennsteiglauf für Leidenschaft und Emotionen pur. Wir lieben das Laufen. Beim Halbmarathon kann man sich selbst testen und durch die anspruchsvolle Strecke auch an seine Grenzen gehen. Gleichzeitig ist es auch eine Belohnung für das Training. Es könnte keine schönere Location für den Rennsteiglauf geben. Wir kommen aus dem Thüringer Wald, aber letztes Jahr haben wir trotzdem eine Nacht zuvor in der Turnhalle in Oberhof mit zahlreichen anderen Sportlerinnen und Sportlern verbracht – das war aufregend. Unser Papa begleitet uns neben der Strecke auf dem Fahrrad und versorgt uns.

Cathleen Fuß und Maria Görg aus der thüringischen Rhön

Lauf-Bilanz: insg. 5 Mal., erstes Mal Marathon
„Der Rennsteiglauf ist einfach der Hammer. Die Atmosphäre auf der Strecke und am Ziel ist atemberaubend, die Menschen hier sind alle gut drauf und die Strecke in der Natur ist super. Wir genießen das, denn wir mögen Stadtläufe auf asphaltierten Wegen nicht besonders. Unsere Familien begleiten uns und die Kinder nehmen am Junior Cross teil. 

Ute Herfurt aus Chemnitz

Lauf-Bilanz: 10x Supermarathon
Der Rennsteiglauf ist eine super Veranstaltung Natur, Stimmung, Superlativ!
Für meinen Lebenspartner und mich ist das unser Trainingslauf für die Alpen. Ich liebe es, in der Natur zu laufen. Außerdem ist die Stimmung im Festzelt ein Muss! Und das „auf die Bänke steigen beim Rennsteiglied ist perfekt zur Muskelauflockerung. Meist planen wir einen gesamten Wochenendaufenthalt und verbinden es mit Sightseeing oder Wandern, letztes Jahr waren wir auf der Wartburg und in der Drachenschlucht.

Die Vorfreude auf 2019 ist groß das merkten wir am Andrang für die Sofort-Anmeldungen. Wir danken allen Interviewpartnern, dem Organisationsteam und natürlich den Läuferinnen und Läufern für diesen phänomenalen Tag!

Wir freuen uns auf den 47. Rennsteiglauf am 18.05.2019.

 WOMEN on TRAIL bei Fahrrad Schmidt

Am 30. Juni und 1. Juli steigt ein kleines, aber feines MTB-Event bei Fahrrad Schmidt in Tabarz und wie der Titel verraten mag: von Frau, zu Frau!
Die neuesten Testräder der CUBE Women Series sowie flowige Trails im Tabarzer Umland warten auf interessierte Trailneulinge sowie alte Hasen. Auf einer entspannten Trailtour zusammen mit Cube Factory Pilot Lisa Breckner kann „Frau“ das neue CUBE Sting 140 ausgiebig testen. Dazu gibt es praktische Tipps und Tricks für unterwegs. Wer schon immer mal wissen wollte, WARUM ein Bike der CUBE Women Series ist, wie es ist, nutzt die Gelegenheit und hakt bei Produktmanager Sebastian Förth nach. Lisa Breckner und Sören Schmidt begleiten die Touren und sorgen zusätzlich für das leibliche Wohl. Zum Auftakt des Tages sind leckere Köstlichkeiten geplant, um gestärkt aufbrechen zu können. Am Abend wartet natürlich ein klassisches After-Ride BBQ auf die Teilnehmerinnen. So bleibt Zeit zum Austausch und Nacherleben. Für Sonntag sind kurze Testrides mit den E-MTBs der Women Series geplant: Auch hier gilt, Probieren geht über Studieren, denn es besteht die Möglichkeit, ganz ohne Vorbehalt und Zeitduck ausgiebig zu testen.

Ihr wollt dabei sein? Meldet euch gleich an.