Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Rennsteig-Leiter Manebach

Kartenansicht umschalten
Höhenprofil umschalten

Höhe und Position

Die markanten Felsen an den Berghängen rund um Manebach haben schon Goethe fasziniert. Besonders beeindruckend sind der Große und der Kleine Hermannstein am Nordhang des Kickelhahns sowie der Schwalben- und Emmastein. Wandern Sie auf der „Rennsteig-Leiter“ auf den Spuren des berühmten Dichters!
Bei Paläontologen und Geologen ist Manebach, ein Ortsteil von Ilmenau, übrigens sehr bekannt. Beim Steinkohleabbau wurden 1695 zahlreiche Fossilien entdeckt. Heute gilt der Fund als ein bedeutendes Vorkommen von Fossilien in Mitteleuropa. Auch Goethe befasste sich intensiv mit dieser Wissenschaft. Er fuhr mehrmals in das Kammerberger Bergwerk ein. Zahlreiche Manebacher Fossilien befinden sich in vielen naturkundlichen Museen der Welt. Auch in der Manebacher Heimatstube können Sie einige interessante Stücke besichtigen. Noch mehr über die faszinierenden Fossilien und die Geologie der Umgebung erfahren Sie auf dem bergbaulich - geologisch - paläontologischen Wanderpfad in und um Manebach. An den Bergbau im 17. Jahrhundert erinnert der kulturhistorische Wanderweg Oberer Berggraben. Auf Ihrem Weg zum Rennsteig kommen Sie an Baders-Blick vorbei. Dort haben Sie eine überwältigende Aussicht auf Manebach und das Ilmtal. Über den Nasenhügel und die Echo-Wiese gelangen Sie zum Mönchhof.

Streckenführung

  • Start: Manebach
  • Ziel: Rennsteig/ Schmücke
  • Höhenlage: 520-754 m ü.NN
  • Länge in km: 10
  • Dauer: 2,5
  • Markierung: gelbes R auf weißem Spiegel
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Download

Streckenführung

Dorfplatz - Eisengasse - Eisenweg - Bergwachtbaude - Baders Blick - Nasenhügel - Echo Wiese - Mönchhof - weiter über Rennsteigleiter Ilmenau

Parkmöglichkeiten am Weg

Bahnhof Manebach, Bahnhofstrasse, Mönchhof