Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Rennsteighäuser

Mit dem Ziel der Verbesserung der Servicequalität und Attraktivität des Rennsteigs und in Anlehnung an sogenannte Loipenhäuser in anderen deutschen Mittelgebirgsregionen wurden auch im Thüringer Wald sechs solcher Multifunktionsgebäude errichtet. Da diese Häuser ganzjährig genutzt werden können und sich am ältesten Fernwanderweg Deutschlands befinden, heißen sie Rennsteighäuser.

Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, sich auszuruhen, umzuziehen (abschließbare Spinte), sanitäre Einrichtungen wie Toiletten und Duschen barrierefrei zu nutzen, Sportgeräte unterzustellen sowie kleinere Reparaturen durchzuführen. Es stehen in der Wintersaison Möglichkeiten zum Ski-Wachsen bereit. 

Gleichzeitig bieten die Rennsteighäuser eine Verbesserung der Trainings- und Wettkampfbedingungen der Nordischen Vereine der jeweiligen Skibezirke im Thüringer Skiverband. Auch E-Biker können an der integrierten Ladestation ganz einfach und unkompliziert die Akkus der Bikes aufladen.

Diese Rennsteighäuser befinden sich in Orten direkt am Rennsteig. Alle detaillierten Informationen zu den einzelnen Häusern erhalten Sie in dem Sie die folgenden Orte anklicken:

Die Standorte bieten eine gute Verkehrsanbindung sowie eine Anbindung an den ÖPNV. Ein weiterer Standortvorteil zeigt sich in den Wintermonaten: Dann kann der Skifahrer auf kürzestem Weg in die Loipen entlang des Rennsteigs einsteigen. Darüber hinaus wurden die Skigebiet rund um die Häuser als DSV-Nordic aktiv Zentren durch den Deutschen Skiverband zertifiziert. 13 Nordic aktiv Zentren fädeln sich entlang des längsten Fernskiwanderwegs Mitteleuropas – dem Rennsteig Skiwanderweg und  bilden zusammen die DSV nordic aktiv Region Thüringer Wald.