Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Ruhla

Ob mit dem Schlitten oder mit Langlaufski: Ruhla ist ein wahres Rodel- und Langlaufparadies: mit einem beleuchteten Rodelhang, mit dem Loipengebiet an der "Storchswiese" mit verschiedenen Rundloipen für alle Langlauftechniken, einem anspruchsvollen Loipengarten mit einer 1,5 km Nachtloipe, dem Rennsteig-Skiwanderweg zwischen Ascherbrück  und Glasbachwiese und weiteren Skiwanderwegen. Übrigens ist auch die Schanzenanlage "Alte Ruhl´" an so manchem Tag Anziehungspunkt Nummer eins. In Ruhla werden die "Weltmeister von Morgen" im Skilanglauf, Sprunglauf und in der Nordischen Kombination trainiert. Der Kombinations-Weltmeister von 2001 Marko Baacke machte hier - in seiner Heimatstadt - die ersten Schritte auf Skiern. Auch Ron Spanuth aus dem Ortsteil Thal. Neben zwei Juniorenweltmeisterschaftstiteln  wurde er zur Weltmeisterschaft in Lahti Bronzemedaillengewinner mit der DSV-Langlauf-Staffel.  Im Winter 2006 wurde die Ruhlaerin Juliane Seyfarth erste Juniorenweltmeisterin im Damenskispringen. Der Wintersportclub 07 der TSG Ruhla ist die erste Adresse, wenn es um Skisport in der Region geht.

Kartenansicht umschalten

Kontakt

Naturpark- und Touristinformation
Neuer Markt 1
99842 Ruhla

Telefon: +49 (0) 36929 89013
Fax: +49 (0) 36929 89022

Unterkünfte

Schneeinformation (Stand vom 10.04.2018 um 09:48 Uhr)

letzter Schneefall:
17.03.2018

Winterangebote

geschlossen Rodelhang an der Alten Ruhl

Unweit der Schanzenanlage, am Ende des Loipengartens, befindet sich der Rodelhang im Wintersportgebiet „Alte Ruhl“. Vom Parkplatz an der Gaststätte „Schützenhaus“ erreicht man ihn zu Fuß nach ca. 400 Metern. An der Stelle des Rodelhangs befand sich früher die Schülerschanze Ruhlas. Dadurch weist dieser noch heute die typische Form einer Sprungschanze auf. Neben dem Rodelhang kann man sich in einer kleinen Hütte ausruhen und mitgebrachten Proviant verzehren.

Länge der Piste:
100 m
Höhe der Bergstation:
520 ü. NN
Höhe der Talstation:
500 ü. NN
Anfahrt:
L2119 Ruhla, in Richtung Bad Liebenstein/ Bus: Haltestelle "Schwimmbad" - Linie 42 und 71 oder Haltestelle "Spritzenhaus" - Linie 43
Parkmöglichkeiten:
ca. 50 Parkplätze an der Gaststätte "Schützenhaus", ca. 10 Parkplätze an der Schanzenanlage
Besonderheiten:
Flutlicht von 17.00 bis 21.00 Uhr

Museen, Kunst und Kultur (2)

Sport und Wellness (1)