Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Schieß-Weltmeisterschaften und Grand Prix in Suhl

23.06.2017

Die Weltmeisterschaften der Internationalen Schützenvereinigung ISSF in der Sportart Target Sprint bringt eine neue Disziplin ins Suhler Stadtzentrum. Dabei verbinden sich ähnlich wie beim Biathlon Laufen und Schießen. Termin dafür ist 22. – 26. Juni. Bis Anfang Mai hatten dafür 5 Nationen mit ca. 50 Teilnehmern gemeldet. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt die Liste noch offen. Erwartet werden 10 – 12 Nationen mit 100 – 120 Teilnehmern. Während die Laufwettkämpfe um den Herrenteich stattfinden, werden die Schießwettkämpfe auf dem Platz der deutschen Einheit veranstaltet.

Die zweite Weltmeisterschaft läuft praktisch parallel dazu im Schießsportzentrum. Vom 22. - 29. Juni treffen sich dabei die weltbesten Gewehr- und Pistolenschützen der Junioren. Bis Anfang Mai verzeichnete die Anmeldeliste schon 38 Nationen mit ca. 500 Teilnehmern. Erwartet werden 50 Nationen mit ca. 600 – 650 Teilnehmern.

Dazu parallel läuft vom 22. – 29. Juni noch der Grand Prix Junioren Deutschland in der Disziplin Wurfscheibe ebenfalls im Schießsportgelände. Anfang Mai waren dafür 12 Nationen mit ca. 180 Teilnehmern gemeldet, erwartet werden 20 Nationen mit ca. 240 Teilnehmern. Mit einem Wort: Ende Juni wird der Schießsport in Suhl wieder ganz groß geschrieben. Und Zuschauer können die Wettkämpfe im Stadtzentrum und im Schießsportzentrum live miterleben.

Veranstalter dieser Wettkämpfe ist der Deutsche Schützenbund. Mit Trainern, Jury und Sportlern werden in diesen Tagen etwa 1000 Beteiligte in Suhl zu Gast sein. Suhl ist also einmal mehr Mittelpunkt des Schießsports der Welt. Und das Suhler Schießsportzentrum steht erstmals in seiner neuen Betreiberform als GmbH vor einer großen Bewährungsprobe. Doch allein die Tatsache, dass diese hochklassigen Wettbewerbe nach Suhl vergeben wurden zeigt, welches Vertrauen Internationaler und Deutscher Schützenbund in die Suhler „Macher“ haben.

Eröffnung am 23. Juni

Die große Eröffnungsfeier für die Weltmeisterschaften findet am Freitag, dem 23. Juni, um 18:00 Uhr auf dem Platz der deutschen Einheit statt. Das feierliche Zeremoniell sollten sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt nicht entgehen lassen, gibt es doch nicht allzu oft in Suhl die Möglichkeit, echte Weltmeisterschafts-Luft zu schnuppern – bei der Eröffnung mit Einmarsch der Sportler, Ansprachen, Startschuss und bestimmt auch der einen oder anderen Überraschung.

Die Target Sprint-Wettkämpfe können dann im Stadtzentrum verfolgt werden. Am Samstag, dem 24. Juni, besteht zwischen 15 und 17 Uhr sogar die Möglichkeit für jedermann, sich in dieser neuen Sportart selbst auszuprobieren. Die Finals sind für Sonntag geplant, die Siegerehrungen für den Sonntagnachmittag.

Hochbetrieb im SSZ

Die Wettbewerbe im sportlichen Schießen – Gewehr und Pistole – können auf den Schießständen im Schießsportzentrum verfolgt werden. Dank der neuen Technik ist es möglich, die ganze Wettkampfspannung mitzuerleben. Doch auch die Wurfscheiben-Wettkämpfe versprechen Spannung. Für Besucher wird wieder ein großer Parkplatz eingerichtet, die Zufahrt erfolgt von der Hubertusstraße aus und ist ausgeschildert. Nach den offiziellen Wettkämpfen gibt es in den Disziplinen Gewehr, Pistole und Wurfscheibe übrigens noch Testwettkämpfe in neuen Mixed-Staffeln. Dabei schießen Männer und Frauen in einer Mannschaft. Diese Wettbewerbe gelten als Testlauf, um solche Wettkämpfe künftig ins olympische Programm mit aufzunehmen.

Herzlich willkommen zum Sportereignis des Jahres in Suhl, im Schießsportzentrum und mitten in der Stadt vom 22. bis zum 29. Juni 2017.