Thüringer Wald: hier entdecken Sie Thüringen

Bienenlehrpfad

Kartenansicht umschalten
Höhenprofil umschalten

Höhe und Position

Erholung in einer intakten Natur, reiche Ernte an Obst und Artenvielfalt in Wiesen und Wald – wer denkt dabei schon an fleißige Honigbienen? Sie sind die wichtigste Tierart bei der Bestäubung der meisten einheimischen Blütenpflanzen. Damit sichern sie nicht nur eine gute Obsternte, sondern sorgen für reichhaltigen Fruchtansatz bei Wildfrüchten – die Nahrungsgrundlage für Vögel, Kleinsäuger und andere Wildtiere.

Die Honigbiene als aktiven Bestandteil des heimischen Ökosystems darzustellen ist das Anliegen des Bienen- und Naturlehrpfades. Als Rundweg mit ca. 13 km Länge führt er von Reschwitz im Saaletal durch das wildromantische Tal des Gissrabaches auf die Höhe nach Lositz, Knobelsdorf und über den Holzberg zurück ins Saaletal bei Weischwitz, folgt danach dem Europäischen Bergwanderweg und Saale-Radweg nach Reschwitz.

Der Wanderer entdeckt reizvolle Ein- und Ausblicke in eine abwechslungsreiche Landschaft und kann mitten im Wald das Leben der Bienen am großen Bienenhaus und am kleinen Bienenhaus direkt am Lehrpfad ausgiebig beobachten. Lehrtafeln am Wegesrand liefern Informationen über hier lebende Tiere und Pflanzen, Bänke und Rastplätze laden zum Innehalten und intensiven Naturerlebnis ein.

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer und erfahrene Imker begleiten Wandergruppen gern auf Anfrage.

Streckenführung

  • Start: Weischwitz
  • Ziel: Weischwitz
  • Höhenlage: 221 - 480 m ü. NN
  • Länge in km: 13
  • Dauer: 4,5
  • Markierung: grüner Diagonalstrich im weißen Feld
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Download

Streckenführung

Reschwitz - Gissratal - Lositz - Knobelsdorf - Weischwitz - Reschwitz