Naturregion Biosphäre im Thüringer Wald

[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Vom Wald auf die Zunge

Kulinarische Erlebnisse mit und in der Natur

Frische Zutaten aus Wald, Wiese und Wasser - kulinarischer Genuss ist für die „Wäldler“ eine Heimatphilosophie. Dabei muss es gar nicht die viel beschworene „Haute Cusine“ sein, sondern vielmehr ehrliche regionale Spezialitäten von höchster Qualität. Und davon kann man sich sogar selbst überzeugen. Ob auf Kräuterwanderungen, beim traditionellen Fischerfest, bei der Pilzexkursion oder dem Wildkochkurs. Das kulinarische Erlebnis auf Basis unserer Schätze des Thüringer Waldes ist mindestens ebenso eindrucksvoll wie die Natur des UNESCO-Biosphärenreservats und unserer Naturparke selbst.

 

Wo wachsen die besten Pilze?

Steinpilze lieben Buchenbestände, in die der Mensch möglichst wenig eingreift. Durch das Kronendach dürfen ruhig warme Sonnenstrahlen auf den nährstoffreichen Boden fallen. Auch die schmackhaften Stockschwämmchen mögen eher Laub- als Nadelhölzer und wachsen am besten an Totholzstümpfen im Bergmischwald. 

Der Parasol liebt es schon dem Namen nach sonnig und findet sich nicht selten auf Waldlichtungen oder in der Nähe von Waldrändern auf sonnigen Wiesen. Er ist zum Beispiel paniert und gebraten ein echter Genusstipp.

Doch Achtung! Kann man die Pilze nicht eindeutig zuordnen, dann gilt die Vorsichtsregel: Stehen lassen!

Am besten begibt man sich mit echten Experten auf Pilzexkursion in den Thüringer Wald. Zum Beispiel nehmen Sie die Pilzexperten Ingeborg und Ernst Dittrich rund um Neuhaus am Rennweg mit zu einer Expedition ins Reich der Pilze. Entdecken, erkennen, sammeln, begutachten, putzen und zubereiten – all das gehört zur perfekten Pilzmahlzeit dazu. Zum krönenden Abschluss bereiten Sie die gesammelten Pilze gemeinsam mit dem Küchenteam des traditionsreichen Boutique Hotels Schieferhof zu.

 

Waldpilz-Kochkurs

im Boutique Hotel Schieferhof in Neuhaus am Rennweg

Im über 100 Jahre alten Fachwerk des Hotels Schieferhof trifft traditioneller Charme auf Design, Kunst und jungen Geist – und das mitten im Thüringer Wald. Der PilzKochKurs beeinhaltet eine kleine theoretische Pilzsachkunde bevor es in den Wald zum Sammeln geht. Zubereitet werden die Schätze des Waldes gemeinsam mit dem Chefkoch des Hauses.

 

Wo gibt’s die besten Thüringer Klöße?

Knölle, Hütes, Kließ oder Klöss – Auch wenn sie überall im Thüringer Wald ein bisschen anders heißen und jeder seine ganz besonderen über Generationen gehegten Tricks zur Anwendung bringt: Der Geschmack ist immer einzigartig! 

Und noch etwas haben sie gemeinsam: in einen echten Thüringer Kloß gehören selbstgemachte Weckbröckle, Rösterle, Risterle oder Semmelbröckchen, wie die Butter gebratenen Brötchenwürfel mal hier mal dort genannt werden. 
Traditionelles „Hütes on Brüh“ (Kloßspezialität mit köstlicher Soße) isst man am besten im Hotel Waldmühle im romantischen Lubenbachtal bei Zella-Mehlis. Im familiengeführten Hotel spielen Traditionen ebenso wie herzliche Gastfreundschaft eine große Rolle.

 

Genussvoll entspannen

im Hotel Waldmühle in Zella-Mehlis

Umgeben von Wiesen und Wäldern verbringen Sie Ihre kleine Auszeit vom Alltag im herrlich gelegenen Traditionshaus „Waldmühle“. Freuen Sie sich auf regionale Thüringer Küche, einen Wohlfühlbereich mit Sauna, einen liebevoll angelegten Wandelgarten mit Außenwhirlpool und die Kneipp-Anlage des Hauses. Auch Familien fühlen sich hier besonders wohl. Sie erwartet ein toller Außen-Spielplatz und ein kleiner Streichelzoo. Mit den Alpakas darf sogar gewandert werden.

 

Wo wird’s richtig Wild?

Dass Waldkulinarik vegetarisch super funktioniert, zeigen die Pilz- und Kräutergerichte unserer Gastgeber. Dass es auch richtig Wild zugehen kann, das kann man ganz genussvoll testen. Wildbret aus heimischer Jagd ist nicht nur sehr gesund, sondern auch regional und äußerst schmackhaft. 

Dass man aus diesem hochwertigen Lebensmittel köstliche Gerichte mit raffinierten Aromen zaubern kann, ist für echte Kenner sicher kein Geheimnis. Doch durch Mut zu neuen Kombinationen und Zubereitungsarten entsteht ein ganz neues Geschmackserlebnis. Wie, das zeigen Ihnen Profiköche, wie Herbert Frauenberger. Neben Wild von heimischen Jägern verarbeitet er saisonale, regionale Produkte, die das Menü abrunden und verfeinern. Zubereitungstipps für zu Hause, Warenkunde, Weinbegleitung, Einkauf und Qualitätsmerkmale des Lebensmittels gehören natürlich dazu. Eines ist jedoch oberstes Ziel: Genuss, der in Erinnerung bleibt.

 

Wild – Kochkurs

mit Profikoch Herbert Frauenberger in Ebenheim

Die Erlebnis-Kochschule von Profikoch Herbert Frauenberger liegt mitten im Grünen in Ebenheim zwischen Gotha und Eisenach. Ob Hirsch, Reh oder Wildschwein – hier verarbeiten und genießen Sie Wild aus regionaler Jagd. Das etwa 5-stündige Erlebniskochen mit 6 - 12 Personen vermittelt viele Tipps und Tricks aus der heimischen Küche. Gemeinsam mit Herbert Frauenberger bereiten Sie ein Vier-Gänge-Menü mit kreativen Raffinessen. Das Festmenü wird im Panorama-Wintergarten mit Blick auf den Inselsberg, den sagenumwobenen Hörselberg und die Wartburg serviert. In der warmen Jahreszeit kann auch der gestaltete Garten mit Kräuterterrasse genutzt werden.

 

Wo riecht es einfach himmlisch nach frisch gebackenem Brot?

Außen knusprig, innen zart – Brotbacken ist ein wahres Handwerk. Wer es zu Hause schon einmal probiert hat, weiß aus eigener Erfahrung, dass noch kein Bäckermeister vom Himmel gefallen ist. Hier braucht es langjährige Erfahrung, die zum Beispiel von Silke Grieger in ihren Brotbackkursen weitergegeben wird. 

Neben der Backstube ihres Onkels aufgewachsen, hat sich der Duft frisch gebackenen Brotes bei ihr förmlich eingebrannt. Nur biologische Zutaten und hauptsächlich Urgetreide werden verwendet und machen Brot und Brötchen nicht nur zu einem köstlichen, sondern auch zu einem gesunden Genuss, der einfach Spaß macht.

 

Brotbackkurse

mit Silke Grieger in Schmalkalden

Von locker leicht und alltagstauglich bis zum Backen wie vor 100 Jahren. Silke Grieger verbindet die Kunst des Brotbackens mit ihrer Leidenschaft, den Menschen Gutes tu tun. Mit viel praktischem Wissen und Lebensfreude vermittelt sie die Grundlagen auf kurzweilige Weise. Die Kursdauer beträgt sechs Stunden und findet in kleinen individuellen Gruppen mit maximal 6 TeilnehmerInnen statt. In der Kursgebühr ist ein vitalstoffreiches und vollwertköstliches 3-Gänge-Menü enthalten und auch die Getränke in Form von Wasser, Tee und Kaffee sind inklusive. Zusätzlich kann jede-/r TeilnehmerIn seinen/hren eigenen Sauerteig mit nach Hause nehmen. Alle Brote und Brötchen vom Brotbacktag werden an die TeilnehmerInnen verteilt und können zuhause verkostet werden.

 

Wo gibt es die leckersten Fische?

Fische fallen ja bekanntlich nicht vom Himmel. Dabei sie sind allemal ein himmlischer Genuss, vor allem wenn Sie aus dem „Land der Tausend Teiche“ kommen. Die sogenannten „Himmelsteiche“, die ausschließlich durch Regenwasser gespeist werden, bilden das größte zusammenhängende Teichgebiet Thüringens. Es erzählt von der Geschichte der Benediktinermönche, die im elften und zwölften Jahrhundert eintausend Teiche für ihre Fischzucht anlegten. Heute sind die „Himmelsteiche“ ein einzigartiger Naturraum und Heimat vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten. 

Die rund um Dreba und Plothen ursprünglich von Menschenhand geschaffene Kulturlandschaft im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale bietet ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten, unter anderem Reiten, Angeln und Wandern. Die in der Umgebung gelegenen Gaststätten servieren regionale Köstlichkeiten von Fisch und Wild, mit Zutaten aus dem Teichgebiet. Besonders im Herbst kommen Gourmets auf ihre Kosten, denn im Rahmen der kulinarischen „Fisch- und Wildwochen im Land der Tausend Teiche“ finden kulturelle und traditionelle Veranstaltungen im Teichgebiet statt. Spätestens beim alljährlichen Fischerfest am Hausteich in Plothen wird dann auch klar, wo die leckersten Fische herkommen.

Fisch und Wildwochen im Land der Tausend Teiche

im Land der Tausend Teiche

Entdecken Sie die einzigartige Kulturlandschaft der „Himmelsteiche“ im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale und genießen Sie frische jahreszeitentypische Küche. Im Oktober erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten aus Teichen und Wäldern rund um Dreba und Plothen. Die Gastronomen zaubern Ihnen bewährte wie neue Kreationen aus frischem Fisch und Wild. Beim traditionellen Fischerfest oder bei den Wanderungen mit Förstern und Naturführern erfahren Sie viel Wissenswertes zu dieser einmaligen Landschaft.

Natururlauber haben die Möglichkeit, in der Jugendherberge „Am Hausteich“, auf dem Campingplatz Dreba, in gemütlich eingerichteten Ferienwohnungen sowie bei den zertifizierten Naturparkpartnern zu übernachten.

 

Wo gibt es die besten Kräuterköstlichkeiten?

Bärwurz kann in der Küche wie Petersilie zum Würzen eingesetzt werden.

Bärwurz von den würzig duftenden Bergwiesen des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Wald, Brunnenkresse von kleinen Bachläufen im Naturpark Thüringer Wald oder Knoblauchsrauke aus dem Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale – die würzigen Kräuter des Thüringer Waldes eignen sich perfekt zur Ergänzung der Speisekarte und bieten oft ganz neue Geschmacksnuancen. 

Insbesondere im Thüringer Kräutergarten, einer 300 Quadratkilometer umfassenden Region rund um das Schwarzatal werden nach langjähriger Tradition Kräuter ganz selbstverständlich zu schmackhaften Begleitern in der Küche. In spannenden Kräuterseminaren erleben Sie die vielen kulinarischen Einsatzmöglichkeiten der Naturschätze und ihre besonderen positiven Wirkungsweisen auf die Gesundheit kennen. 

 

Erlebnis Thüringer Kräutergarten

Willkommen in der Welt der Thüringer Waldkräuter! Erlebnisreiche Seminare, Workshops und Kräuterwanderungen bringen Ihnen die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten der Waldwiesenschätze näher. Dabei erfahren Sie Wertvolles zu Gesundheit und Wohlbefinden und wie köstlich die wilden Schätze sein können, wenn sie z.B. zu köstlichen Brotaufstrichen, Likören oder gesunden Salaten verarbeitet werden.