Kulturregion Wartburg im Thüringer Wald

Responsive Image

Museen im Thüringer Wald

Besonders beeindruckend sind die kostbaren Sammlungen der Ernestiner, die es im prachtvollen barocken Universum auf Schloss Friedenstein in Gotha zu entdecken gilt. Weshalb der Thüringer Wald zu Luthers Zeiten Zentrum europäischer Politik wurde, zeigt erlebnisorientiert das Museum Schloss Wilhelmsburg, welches dem Besucher ein unmittelbares Gefühl für die damalige Zeit mit ihren Sitten und Gepflogenheiten vermittelt. Für Musikliebhaber ist der Besuch des Bach-Hauses in Eisenach mit der umfangreichsten Sammlung und Darstellung zum Musiker-Genie Pflichtprogramm, ebenso wie des Bach-Museums in Arnstadt, das gleich zum Besuch der benachbarten Bach-Kirche mit original Bach-Orgel einlädt.   

Abseits der höfischen Kultur besitzt der Thüringer Wald natürlich auch eine reiche Handwerks-Tradition. Das wohl bekannteste Produkt ist zweifellos die Christbaumkugel, die in der Region um Lauscha erfunden wurde und von hier Beliebtheit in der ganzen Welt erlangte. In zahlreichen Familienbetrieben fertigen Glasbläser heute noch die zarten Kostbarkeiten in liebevoller Handarbeit, im Glasmuseum in der Farbglashütte kann man die Geschichte des Kunsthandwerks nachvollziehen und vor Ort sich gleich selbst am Blasen einer Kugel probieren. Typisch für den Thüringer Wald ist auch das Metall-Handwerk, welches man in vielen Hütten, Gießereien und Metall-Handwerksmuseen hautnah erleben kann. Eine weitere Besonderheit ist die Tradition der Kräuterkultur und des Olitätenhandels im Schwarzatal. Das Fröbelmuseum Oberweißbach, der Naturpark Schiefergebirge/Obere Saale und der Kräutergarten im Kloster Paulinzella laden ein, die Kräuterwelt zu entdecken, sich selbst an Kräutermischungen zu probieren oder auf geführten Wanderungen die Kräuter in der Natur selbst zu entdecken.  

Museen (Kultur) Museen (Tradition & Handwerk)